suchen
Eröffnung 70. Dornbirner Herbstmesse!


(Alle Bilder mit Klick auf das Bild!)


Mit einem zünftigen Fassanstich eröffnete Landeshauptmann Markus Wallner gemeinsam mit Bürgermeisterin Andrea Kaufmann und Messe-Geschäftsführerin Sabine Tichy-Treimel die 70. Herbstmesse.


29.08.2018 Dornbirn/Vorarlberg. Mittwochvormittag öffneten sich die Tore der Herbstmesse zum siebzigsten Mal. Die Ehrengäste und Besucher feierten die Eröffnung der Herbstmesse gemeinsam im Mohren-Wirtschaftszelt. Bis Sonntag bietet das abwechslungsreiche Programm Unterhaltung für die gesamte Familie. Die Sonderschau Zukunft schon heute widmet sich dem Thema Robotik.

Feierliche Eröffnung im Mohren-Wirtschaftszelt
Sabine Tichy-Treimel blickte auf die Anfänge der Messe Dornbirn zurück: «1949 wurde die erste Export- und Musterschau veranstaltet, durchgeführt wurde sie vom 1948 gegründeten Verkehrsverein Dornbirn. Bis heute hat sich die Herbstmesse zu einem wirtschaftlichen Treffpunkt entwickelt - rund 500 Aussteller präsentieren und verkaufen ihre Produkte in sechzehn Messehallen», so Tichy-Treimel zur Entwicklung der erfolgreichen Publikumsmesse.

Bei der Eröffnung nützte Finanzminister Hartwig Löger die Gelegenheit, um den Veranstaltern zum 70-jährigen Jubiläum zu gratulieren. Er kenne die Messe bereits aus seiner Zeit vor der Politik und zeigte sich wie schon in der Vergangenheit beeindruckt von der Kulisse: «Die Dornbirner Messe ist ein Ort des Dialogs und zurecht ein Highlight im Jahreskalender für viele Menschen in Vorarlberg und darüber hinaus». Besonders erfreulich sei, so Löger, dass die Veranstaltung genützt wird, um den Blick in die Zukunft zu richten und das Thema der Digitalisierung in den Vordergrund gerückt wird: «Innovation ist der Wegweiser in die Zukunft. Neue Technologien dürfen nicht als Gegner verstanden werden, sondern bieten die Chance, unser tägliches Leben zu erleichtern und unseren Standort für Unternehmen zu stärken».

Eine Robotervorführung gab einen Vorgeschmack auf die Sonderschau: In einer 10-minütigen Präsentation wurde das Leben einer Familie mit unterschiedlichen Robotern gezeigt. Key-Note-Speaker Markus Parzer (Google Österreich) bot Ausblicke zu den Themen Künstliche Intelligenz, Sprachsteuerungen sowie Voice Services. Bürgermeisterin Andrea Kaufmann sprach im Anschluss: «Wie in vielen anderen Lebensbereichen gilt es eine gute Balance zu finden, bewährte Strukturen zu stärken und gleichzeitig Innovationen zu ermöglichen. Die Dornbirner Messe hat den Anspruch sich durch Schwerpunktthemen am Puls der Zeit, sowie an den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen zu orientieren und diesen Themen eine Plattform zu bieten. Die Messe punktet stets besonders damit, dass sie weiterhin DER Treffpunkt ist und sicherstellt, dass die Menschen im Gespräch bleiben, Kontakte knüpfen und einen geselligen Austausch pflegen. Und das bereits das 70. Mal!»

Landeshauptmann Markus Wallner unterstrich in seiner Eröffnungsrede die Bedeutung der Dornbirner Herbstmesse für den Wirtschaftsstandort Vorarlberg. Neben Familienfest, Begegnungsort und geselligem Treffpunkt gehe mit der Messe auch eine beachtliche Wertschöpfung einher. Neben zusätzlichen Nächtigungen für die Region setzten die Aussteller etwa bei der Herbstmesse 2016 an fünf Messetagen rund 13,5 Millionen Euro um. Mit Blick auf die aktuelle wirtschaftliche Entwicklung im Land sprach der Landeshauptmann von einem «dynamischen und soliden Kurs». Um weiterhin erfolgreich bleiben zu können, würde das Land ganz gezielt in die wichtigen Bereiche der Zukunft investieren, verdeutlichte Wallner: «Digitalisierung, Ausbau der Fachhochschule im technischen Bereich, Investitionen in die Lehre, aber auch in die bestmögliche Ausbildung bereits in jungen Jahren». Den Messeverantwortlichen wünschte er abschliessend einen guten Messeverlauf.

Zahlen und Fakten
Rund 500 Aussteller präsentieren und verkaufen ihre Produkte fünf Tage lang im Messequartier. Im letzten Jahr begrüsste das 30-köpfige Team der Messe Dornbirn rund 75.000 Besucher. Aufbau, Durchführung und Abbau unterstützen externe Mitarbeiter. An zwölf Aufbautagen werden in Summe 1.250 Laufmeter Messewände aufgestellt, 450 Strom- sowie 80 Wasseranschlüsse von der Technikabteilung gelegt.