suchen
Sinfonieorchester Liechtenstein ist Gastgeber
der ICMA-Gala 2021 (International Classical Music Awards)
Search Tags 

Sinfonieorchester Liechtenstein ist Gastgeber der ICMA-Gala 2021
«International Classical Music Awards» werden in Vaduz vergeben

Bürgermeister Ewald Ospelt begrüsste die Anwesenden im Namen der Gemeinde Vaduz an der Medienkonferenz vom 21. Februar 2018 im Rathaus und sprach seine Freude darüber aus, dass die Gemeinde Vaduz Gastgeber der Örtlichkeit für die ICMA-Preisverleihung ist und sich Vaduz hiermit einmal mehr als Zentrum für hochstehende klassische Musikdarbietungen im Land, regional und international präsentieren kann.

Dr. Ernst Walch, Präsident des Sinfonieorchesters Liechtenstein bedankte sich bei der Gemeinde und bei Bürgermeister Ewald Ospelt, dass Vaduz die Bühne für diesen grossen internationalen Anlass bereitstellt: «Das Sinfonieorchester Liechtenstein ist stolz darauf, die ICMA-Preisverleihung 2021 vorbereiten und hier in Vaduz veranstalten zu dürfen, nachdem die Internationale Musikakademie in Liechtenstein schon seit mehreren Jahren für den «Discovery Award» eine enge Zusammenarbeit mit der Jury der ICMA pflegt. Unser Orchester und die ICMA teilen gemeinsame Werte, insbesondere im Bereich der Jugendförderung. Dank der ICMA können wir unsere Bemühungen in diese Richtung weiter vorantreiben. Ich bin mir noch kaum bewusst, was es für uns wirklich bedeutet, wenn Fernseh- und Radiostationen, Zeitungen und Medien aus ganz Europa in Vaduz zusammenkommen, um die Besten der Besten zu küren. Das Sinfonieorchester Liechtenstein hat die grosse Ehre, aber auch die grosse Pflicht, in Bestform in der allerhöchsten Liga mitspielen zu können. Ein Vertrauen, für das ich mich sehr bedanke.»

ICMA-Präsident Remy Franck aus Luxemburg schloss sich dem Dank an: «Wir freuen uns sehr, das Sinfonieorchester Liechtenstein als Partner für unsere Veranstaltung gewonnen zu haben. Für uns ist das Fürstentum Liechtenstein zu einem musikalischen Fixpunkt geworden, da bereits zahlreiche Musikerinnen und Musiker, die unter anderem an der Internationalen Musikakademie in Liechtenstein studiert haben, von unserer Jury ausgezeichnet wurden. Dražen Domjanić, SOL-Intendant, schloss sich der Aussage an, dass nur Exzellenz im Musikleben zu wirklich grossartigen musikalischen Erlebnissen führen kann. «Bereits heute sind wir in Verhandlungen mit dem Wunschdirigenten, der diesem grossartigen Anlass angemessen ist.»

Das Sinfonieorchester Liechtenstein wurde 1988 gegründet und feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Das etwa achtzig Musiker umfassende Ensemble ist in Liechtenstein, aber auch jenseits der Grenzen als kultureller Botschafter des Landes aktiv. Um die internationale Wahrnehmung noch stärker zu fördern, wurde es 2012 von einem reinen Ad-hoc-Orchester zu einem professionellen Klangkörper umstrukturiert. Das Orchester, das sich in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Kulturträger Liechtensteins entwickelt hat und auf eine künstlerische Zusammenarbeit mit renommierten internationalen Solisten und Dirigenten verweisen kann, freut sich sehr, die ICMA-Preisverleihung im Jahr 2021 zu veranstalten.
Die «International Classical Music Awards» (ICMA) wurden 2010 von der Jury der früheren «MIDEM Classical Awards» gegründet. Die Jury besteht aus Musikkritikern, die 17 Print- oder Online-Magazine und Radiosender aus 14 verschiedenen Ländern vertreten. Jährlich werden 16 Preise für Audio- und Video-Produktionen sowie eine Serie von Spezialpreisen an herausragende Musikerinnen und Musiker aus der ganzen Welt verliehen.

www.sinfonieorchester.li