suchen
Beatrice Herzog mit einer ausdruckstarken Choreografie

Schneewittchen und die sieben Zwerge,
eine märchenhafte Premiere
im Theater am Kirchplatz in Schaan



Die Elevinnen der Ballettschule Beatrice Herzog präsentierten an der Premiere im Theater am Kirchplatz (TaK), das Resultat intensiver Probenarbeit.

Unter der Leitung der Ballettpädagogin Beatrice Herzog und ihren Assistentinnen Jasmin Wälti und Tabea Keller, wurde das Märchen «Schneewittchen» mit Szenen aus der Jugend von heute versponnen.

Es war ein Tanztheaterstück, untermalt mit Licht-, Ton- und Videoeffekten und dabei flossen die Übergänge vom märchenhaften Schneewittchen und den sieben Zwergen in eine moderne Hip-Hop-Szene, mit Klängen von Klassik bis Modern, von Alphornklängen bis zum Hip-Hop. Im Bühnenbild von René Düsel entfaltete sich die auch noch heute spannende Geschichte von einem Wunschkind, das plötzlich damit fertig werden muss, nicht mehr im Mittelpunkt zu stehen. Die Ballettschülerinnen konnten dabei ihre Vielseitigkeit beweisen.

Mädchen ab fünf Jahren, jugendliche und erwachsene Tänzerinnen aus Liechtenstein, Werdenberg und dem Sarganserland führten mit grossem Geschick und tänzerischem Feingefühl vor, was sie seit vergangenem Sommer einstudiert hatten. Aus vielen einzelnen Choreographien wurde langsam das komplette Märchen. Mit Disziplin des klassischen Balletts, grazilem Körpergefühl und der nötigen Spannung vermochten die Tänzerinnen das Publikum im ausverkauften Haus deutlich zu begeistern.