suchen
Edelsession im Märchenschloss

Die Entstehung eines Titelbildes
für das Magazin exclusiv im Märchenschloss



Ein Schloss zu mieten, keine einfache Sache. David Knipping wurde zum Locationscout und ging mit exclusiv auf die Suche nach einem geeigneten Schloss.

Der Weg führte durch das Fürstentum Liechtenstein, die Schweiz und endete in Deutschland. Von 1260 bis 1780 residierten die Grafen von Montfort im prachtvollen Tettnanger Schloss. 1753 brannte das Schloss aus, Graf Franz Xaver begann sofort mit dem Wiederaufbau wobei Österreich finanzielle Unterstützung leistete. 1997 wurde eine umfangreiche Restaurierung, die den fürstlichen Luxus wiederspiegelt, abgeschlossen. 15. Januar 2002, exclusiv mietet das Märchenschloss für eine Edelsession.

Jessica Ebneter, unser Modell aus St. Gallen, die bereits auf eine fast 10-jährige Berufserfahrung zurückblicken kann, wurde von exclusiv als «Prinzessin» engagiert.

Visagist «Dirk Nebel», der mit Hollywoodgrössen arbeitet sowie Menschen von der Strasse zu Stars macht, immer das beste aus den Gesichtern herausholt und aus Jessica unsere exclusiv-Prinzessin zauberte, erzählt:

«Die Vision steht, dann folgt der Gedanke zur Umsetzung. Maske, Make-up, Licht, Styling, Haare, Kleid und Schmuck, alles muss im Einklang zum Set und Thema passen.» Dirk, der bereits Prominente wie Tina Turner, Madonna und viele andere auf ihren Auftritt vorbereitet hat, macht es Spass, das interessante Gesicht von Jessica zu schminken. Er begleitet sie während der ganzen Fotosession, schminkt dort nach, kämmt hier eine Strähne, richtet das Kleid und lächelt stets dabei. «Es ist wichtig», meint er, «die Kommunikation mit dem Modell zu halten und sie auf die Bilder vorzubereiten, ihr die Geschichte zu erzählen vom Schloss und der Märchen- prinzessin, die auf den Prinzen wartet. Nur so gelingt es, die Freude, die Liebe, wie auch die Sinnlichkeit auf das Gesicht des Modells zu zaubern. Das ist die grosse Kunst in meiner Arbeit.» Man merkt dabei, Dirk ist ein Vollprofi, der seinen Job mit viel Erfahrung, Können, Freude und Herz macht.

Auf die Frage was «David Knipping», der Fotograf an seiner Arbeit liebt, antwortet er: «Den Menschen das Gefühl zu geben, etwas besonderes zu sein. Meine Offenheit bei der Arbeit ermöglicht in kurzer Zeit eine vertrauensvolle Atmosphäre. Dadurch entstehen sehr persönliche Aufnahmen aus Situationen, Gesprächen und Stimmungen.

Wichtig ist die Seriosität in meinem Beruf, denn durch das Vertrauen zwischen mir und dem Modell entstehen schöne, einzigartige Bilder.»