suchen
Feuer & Flamme
Am Anfang war das Feuer - Köstliches vom Grill


Jetzt ziehen sie wieder durch Gärten und Wiesen - die Rauchzeichen der Grillstellen. Köstli-ches vom Grill wird zubereitet und anschliessend in geselliger Runde verzehrt.

Begonnen haben bereits unsere Vorfahren in Urzeiten mit dem Rösten von Fleisch auf offenem Feuer. Es war der Beginn einer Entwicklung in der Kochkunst, die den Menschen über Jahrtausende hinweg bis zum heutigen Tag beschäftigt.
Das Grillieren entwickelte sich zu einem kulinarischen Freizeiterlebnis. Wer will sich schon die Leckerbissen vom Grill und den Spass in geselliger Runde entgehen lassen ?
Waren es früher Koteletts und Folienkartoffeln die gegrillt wurden, so ist der Kreativität der heutigen Grillspezialisten keine Grenze gesetzt. Ob gefüllte Steaks, Spiessvarianten, Geflügel oder Fisch. Die Metzgerei Ospelt bietet eine grosse Auswahl an Grillprodukten und garantiert Frische und höchste Qualität.
Ganz neu im Sortiment sind eine Auswahl von delikaten Saucen. Beste Rohmaterialien und Ingredienzien garantieren die Topqualität dieser Premium Produkte. Sie verfeinern Salate, bilden die ideale Ergänzung für eine Vielzahl von Fleischgerichten, sind ein Muss beim Grillen und die Grundlage für die unkomplizierte Dip-Party. Abgefüllt in praktischen, stapel- und wiederverwendbaren 100 g Bechern sind sie im Kühlschrank bis fünf Wochen nach Herstellungsdatum haltbar. Eine Delikatesse von den Profis des Partyservice Ospelt entwickelt und frisch zubereitet. Kommen Sie, überzeugen Sie sich und lassen Sie sich vom Fachpersonal der Metzgerei Ospelt beraten.
Wertvolle Grilltipps
Um die richtige Glut zu erreichen muss die Holzkohle ca. eine Stunde vor dem Grillen angezündet werden. Die Holzkohle muss vollkommen durchgeglüht sein - sie überzieht sich mit einer weissen Schicht (Weissglut).
Niemals Fleisch auflegen, solange die Kohle noch flammt.
• Grillfleisch und Bratwürste eine Stunde vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen - das Aroma ist besser, das Fleisch saftiger.
• Das Fleisch erst auf den Grill legen, wenn auch der mit Öl bestrichene Rost richtig heiss ist. Dann kann nichts ankleben. Vermeiden, dass Öl in die Glut tropft. Beim Grillen das Fleisch stets mit der Zange oder Spatel wenden. Nie mit einer Gabel ins Grillgut stechen sonst tropft der aromatische Fleischsaft in die Glut.
• Fleischstücke auch einmal ein bisschen vom Feuer zurückziehen, etwas ruhen lassen und dann weitergrillen Erst nach dem Grillen salzen und gegrilltes Fleisch vor dem Aufschneiden ca. zwei bis drei Minuten ruhen lassen.

Mail an: party service ospelt