suchen
Der Vaduzer Kirchenchor
und der Name St. Florin
William Maxfield wuchs in Santa Barbara, Kalifornien auf. In Paris schloss er sein Musikstudium als Trompeter und seine Ausbildung zum Dirigenten bei Léon Barzin mit Auszeichnung ab
Zurückgekehrt nach Amerika dirigierte er Orchester und Chöre in New York und Boston und führte Seminare für Kunst und Musik an verschiedenen Universitäten und Colleges durch, u.a. an der Harvard University. William Maxfield ist mit einer Liechtensteinerin verheiratet und seit drei Jahren wohnhaft in Mauren. Auch in unserer Region hat er sich in Musikkreisen bereits einen Namen gemacht. Er unterrichtet an der Musikschule Werdenberg, dirigiert seit 1999 das Orchester Liechtenstein-Werdenberg und den Chor der Werdenberger Schlossfestspiele. Auch verschiedenen Chören des Landes und dem Symphonischen Orchester Liechtenstein stand er aushilfsweise als Dirigent vor.
Der Kirchenchor zu St. Florin gewann mit ihm einen Dirigenten, der mit Freude und Begeisterung aufgenommen wurde.

Der Vaduzer Kirchenchor und der Name St. Florin
Der Vaduzer Kirchenpatron Sankt Florin wurde im Südtirol geboren und ist um 700 als Pfarrer von Remüs, Graubünden, gestorben. Einst war der Heilige Florin in seinen jungen Jahren von seinem Lehrer, Alexander zu Remüs geheissen, einen Krug Wein zu seiner Genesung aus der nahen Burg Carritia zu holen. Der Jüngling ging und erhielt einen Krug des besten Weines. Auf dem Heimweg traf Florin eine arme, alte Frau, die ihn um ein Almosen zur Stärkung ihres kranken Mannes bat. Florin hatte Mitleid mit der Frau und goss ihr den Wein in ihr leeres Gefäss, das sie bei sich hatte. Danach kehrte er zur Burg zurück um sich den Krug abermals mit Wein füllen zu lassen. Der gottlose Torwart, der alles mit angesehen hatte, liess ihm aber keinen Zutritt mehr und jagte Florin mit bösen Worten und Schlägen davon. Betrübt machte sich Florin auf den Heimweg. Damit er aber nicht mit leerem Krug dort ankam, füllte er das Gefäss mit dem frischen Wasser einer sprudelnden Quelle. Aber was geschah? Wie er zu Tisch dem geliebten Meister den Kelch einfüllte, siehe da, war das Wasser zu Wein verwandelt worden. Die Quelle aber, aus der Florin geschöpft hatte, heisst heute noch: «Der Brunnen vom Heiligen Florin wo das Wasser sich kehrt in Win».
Im Laufe der Jahre durfte der Vaduzer Kirchenchor viele bedeutende Messegestaltungen miterleben. Einige möchten wir gerne hier erwähnen: 1967 Hochzeit Seiner Durchlaucht des Erbprinzen Hans Adam mit Ihrer Gräfin Marie Agla Kinsky, 1978 Krönungsmesse mit den Wiener Sympho-nikern, 1982 Fahnenweihe des Chors, 1989 Trauergottesdienst für Seine Durchlaucht Fürst Franz Josef II, Trauergottesdienst für Ihre Durchlaucht Fürstin Gina, 1992 650 Jahre Grafschaft Vaduz, 1993 Vermählung Seiner Durchlaucht des Erbprinzen Alois mit Ihrer Königlichen Hoheit Herzogin Sophie von Bayern, etliche Adventskonzerte sowie Weihnachts- und Ostermessen um nur einige wenige Anlässe zu erwähnen.

Kirchenchor zu St. Florin, Termine

Pfarrkirche, Vaduz

Dienstag, 24. Dezember 02
Christmesse 23:00 Uhr

Mittwoch, 25. Dezember 02
Weihnachten 10:00 Uhr
Marc-Antoine Charpentier
Messe de Minuit à 4 voix, flûtes et violons pour Noël

Montag, 06. Januar 03
Hl. Drei Könige
09:30 Uhr


Kontaktadresse:
Kirchenchor zu St. Florin
Postfach 359
FL-9490 Vaduz
Gute Sängerinnen und
Sänger können sich unter dieser Adresse bewerben.


CDs des Kirchenchors
zu St. Florin
Musica Sacra und Dettinger te Deum,
können ebenfalls unter oben erwähnter Adresse nach wie vor
bezogen werden.