suchen
Marc Benz
aus Montlingen
Vollgas bis zum Abwinken . . .

Der Rheintaler Marc Benz (20) lebt den Traum vieler Jugendlicher: Er fährt Autorennen in ganz Europa und hat die Formel 1 im Visier.

Früh übt sich, wer einmal in der Königsklasse des Automobilrennsports (Formel 1) landen will. Vor zwölf Jahren stieg der bei seinen Eltern in Montlingen lebende Marc Benz einfach so aus Spass in einen Kart und fuhr wenig später der Konkurrenz auf Anhieb um die Ohren. Vor vier Jahren dann der Aufstieg in die deutsche Formel-Ford-Meisterschaft, wie dies vor ihm schon Michael Schumacher oder Nick Heidfeld getan haben.
Seither hat er Dutzende von Rennen gewonnen, wichtige Meistertitel (Formel Ford, Vize-Europameister Formel Renault 2000) eingeheimst und zusammen mit seinem Manager Joggi Weber schon über 1,5 Millionen Franken Sponsorengelder für seine Karriere aufgetrieben. Allein die letzte Saison in der Formel Renault V6 verschlang rund 700'000 Franken. Der Investitionswahnsinn geht weiter: In der kommenden Saison startet der Oberrheintaler voraussichtlich in der neuen Formel Renault V6, die sich als Vorzimmer zur Formel 1 etablieren will.
Der fliessend englisch sprechende Marc Benz plant seine Karriere akribisch, hat die Lehre als Automechaniker aufgegeben und trainiert seit zwei Jahren wie ein Profisportler nach einem fixen Trainingsplan und oft zusammen mit seinem Kollegen Marcel Fässler. Letzterer ist als Mercedes-Werksfahrer in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) eine grosse Nummer. Ende Oktober, wenn der Höhepunkt der Saison mit dem Renault Finals in Monza ansteht, wird es sich zeigen, ob die Schweiz bald mit einem neuen Formel-1-Helden rechnen darf.

Formel Renault V6 Eurocup: Termine 2003

5./6. April: Barcelona
26./27. April: Magny Cours
10./11. Mai: Zandvoort
24./25. Mai: Brünn
28./29. Juni: Donington
26. Juli: Spa
6./7. September: Anderstorp
4./5. Oktober: Estoril
19./20. Oktober: Monza