suchen

10 JAHRE EXCLUSIV

WIGA 2005
Orte der Begegnungen

Ernst Hanselmann
Gemeindepräsident Buchs

Die WIGA sollte das Publikum so anspornen, dass die Menschen selbst zu Akteuren werden, zu Spielern, zu Menschen, welche etwas unternehmen.

Die WIGA sollte Ansporn geben zu neuen Ideen, sie sollte das Zusammengehörigkeitsgefühl, Entwicklungs- und Identitätsgefühl unserer Region sein. Die WIGA hat den Standort Buchs, Buchs ist das Zentrum von Werdenberg. Buchs benötigt als Aushängeschild die WIGA und die WIGA hat mit Buchs einen sehr guten zentralen Standort, welcher das Zentrum der Region ist.

2005 war die 13. WIGA. Ernst Hanselmann hielt an dieser WIGA die neunte Eröffnungsansprache, seine erste Eröffnung fand 1989 statt. Jede WIGA war und ist immer ein Höhepunkt für die Region. Ernst Hanselmann wünschte allen Teilnehmern und Gästen eine vielseitige und erfolgreiche Messewoche am Werdenbergersee.

Ehrengast Franz Steinegger
Alt Nationalrat

Die WIGA hat für eine regionale Ausstellung eine sehr hohe Qualität. Das Niveau und die Darstellung sind sehr professionell.

Die WIGA ist eine Chance, weit über den Bezirk bekannt zu werden. Die Region zu vermarkten gelingt den WIGA-Teilnehmern sehr gut. Franz Steinegger wünschte allen Ausstellerinnen und Ausstellern viel Erfolg.

Bürgermeister
Walter Amor, Zell a. Ziller

Es freute Walter Amor sehr, auch dieses Jahr als Gast an der WIGA teilnehmen zu dürfen.

«Hauptsächlich bin ich hier, um Freundschaften zu pflegen und aufzubauen. Damit verbunden ist natürlich auch so mancher wirtschaftlicher Effekt. Wir dürfen bei uns im Zillertal sehr viele Gäste aus dem Fürstentum Liechtenstein und aus der Ostschweiz begrüssen. Natürlich freue ich mich, viele der Freunde, denen ich hier an der WIGA begegne, oder Menschen, die ich hier kennenlerne, im Zillertal herzlich willkommen zu heissen.


text + fotos: © exclusiv