suchen
Müde?
Schlapp?
Frühjahrskrise?

Auch im neuen Jahr brauchen wir die Kraft
von starken Nerven und einer guten Gesundheit,
damit wir die täglichen Pflichten schaffen.

Wir alle kennen die Frühjahrskrise, die sich in Form
von Müdigkeit, Mattigkeit, Verdauungsstörungen, Schlaflosigkeit, Übergewicht, geringer Widerstandskraft gegen Erkältungen und allgemeiner Lethargie äussert.

Die unangenehmen Begleiter der schönsten Jahreszeit fordern uns heraus, aktiv etwas zu unternehmen. Was sich im Laufe der vitamin- und bewegungsarmen Wintermonate in unserem Organismus angesammelt hat, muss entsorgt werden. Ein wirksames Mittel, seinen Körper einer gründlichen Reinigung zu unterziehen und dabei ganz nebenbei auch überflüssige Pfunde zu verlieren, sind Saft-Fasten-Kuren.

Das Fasten ist in der Natur ein vollkommen natürlicher Vorgang und in allen grossen Weltreligionen ein fester Bestandteil körperlicher und geistiger Reinigung.

In den fortschrittlichen Industrieländern herrscht jedoch grosse Unwissenheit über das Fasten und es wird allgemein als überholt, sinnlos, ja sogar als schädigend abgetan.

Eine Saft-Fasten-Kur, die über einen befristeten Zeitraum durchgeführt wird, regt den Körper an, sich zu reinigen und von allen überflüssigen, belastenden Ablagerungen und Fetten zu befreien. Diese haben sich meist schon über Jahre, durch falsche Ernährungs- und Lebensweise angesammelt und weil der Körper sie nicht «freiwillig» ausscheidet, muss er durch sinnvolles Fasten (1–2 Mal pro Jahr) dazu angeregt werden. Weiterhin wird in dieser Zeit auf Genussgifte wie Alkohol, Zucker usw. verzichtet.

Bei einer Saft-Fasten-Kur über einen befristeten Zeitraum können beim gesunden Menschen keine gesundheitlichen Schädigungen auftreten. Auch für kranke und geschwächte Menschen ist die Saft-Fasten-Kur unter Kontrolle eines naturheilkundigen Arztes oder Heilpraktikers in vielen Fällen sehr zu empfehlen.

Durch die gründliche Entschlackung und den Abbau überflüssigen und belastenden Fettgewebes verbessert sich der Allgemeinzustand und man erreicht eine gute Basis zur Weiterbehandlung.

www.drduenner.com