suchen
Brautsträusse


Brautsträusse
modern, ausgefallen, bezaubernd und romantisch

Wenn Liebende Rosenblätter in den Bach werfen und zwei dieser Blätter miteinander fortschwimmen, ohne sich zu trennen,
so werden sie bald heiraten...

Blumen spielten schon immer eine ganz besondere Rolle, wenn Frauen sich für den Tag ihrer Hochzeit schmückten.

Meistens wurden dabei von den frühesten Anfängen an Blüten und Blätter gewählt, die in einer direkten Verbin-dung zu den Göttinnen oder den Gott-heiten der Liebe standen. Die Geschichte des Brautschmucks aus Blumen ist sehr alt. Vom Biedermeier zum Wasserfall-strauss, von den Calla- oder Nelken-sträussen der 20er und 30er Jahre zu den aufregenden Exoten wie den ersten Orchideen der 50er und 60er Jahre bis hin zu den neuesten Trends. Brautstrauss und Brautschmuck erleben eine ständige Wandlung. Die Rose ist «das» Symbol der Liebe, sie steht in der Beliebtheit der Straussblumen immer noch an erster Stelle. Nicht umsonst wird die Rose der Liebesgöttin Venus zugeordnet. Schon bei den Griechen wurde sie zum Sinnbild der Liebe erklärt, denn in der griechischen Sagendichtung wird Aphrodite, die Göttin der Liebe aus dem Schaum des Meeres geboren mit einem weissen Rosenstrauss. Von Kleopatra heisst es, sie habe ihre erste Liebesnacht mit Antoni-us auf einem Teppich aus Rosen verbracht. Wenn Rosen als Schmuck getragen werden, von Frauen im Haar, oder von Männern im Knopfloch, stehen rote Rosen für leidenschaftliche Liebe, weisse Rosen für die wahre Liebe, gelbe für die zärtliche Liebe oder um die Eifersucht  zu erwecken. Mädchen in England pflückten am Tag der Sonnenwende eine Rose, hoben diese bis Weihnachten auf und steckten sie zum Kirchgang an; der künftige Gatte soll sie ihr dort abnehmen. In Frankreich wirft die Braut am Hoch-zeitsmorgen Rosenblütenblätter in einen Teich oder in einen Fluss als symbolischer Abschied von ihrem Mädchen-dasein. Wie Edith Piaf, die Sängerin des weltberühmten Chansons «La vie en rose», beschrieben Liebende das Leben immer wieder in Rosenfarben, mit einer Vielzahl von Sinnbildern und Assozia-tionen. Blumen verzaubern durch Duft und Farben. Wir möchten Ihnen in diesem Zusammenhang kurz aufzeigen, wo Blumen am Hochzeitstag überall ins Spiel kommen.

• der Brautstrauss fürs Standesamt
• der Brautstrauss für die Kirche
• das Sträusschen am Anzug
   des Bräutigams
• der Blumenschmuck in der Kirche
• die Blumen für die Blumenkinder
• das blumengeschmückte Auto/Kutsche
• Blumenschmuck bei Tisch in weiteren      
   Räumen und im Freien

text: © exclusiv
fotos: © exclusiv