suchen
Von A wie Anzug bis Z wie Zylinder



Von A wie Anzug bis Z wie Zylinder

Das Brautkleid steht im Mittelpunkt jedes Hochzeitsfestes. Was trägt der Bräutigam
bei seiner Hochzeit? Wer es genau wissen will, sollte sich in der Kleiderkunde etwas auskennen.

Der klassische Herrenanzug besteht aus Jackett und Hose sowie manchmal einer Weste im selben Obermaterial.

Die Jacke kann ein- oder zweireihig sein. Genau wie alle anderen Kleidungsstücke hat sich auch der Anzug immer wieder der jeweiligen Mode angepasst. Ein guter klassischer Anzug zeigt sich nach wie vor in gedeckten Farben; mit schwarz, grau oder dunkelblau liegen Sie immer richtig. Je offizieller der Anlass, desto    feiner der Wollstoff.
Wenn heute auf einer Einladung zum Dinner von «Black Tie» die Rede ist, wissen Sie genau, dass Sie den Smoking aus dem Schrank holen müssen. In Amerika heisst der Smoking Tuxedo. Der schwarze, einreihige Smoking mit Schalkragen ist die richtige Wahl für gesellschaftliche Ereignisse nach 15 Uhr. Die Hose zum Smoking hat keinen Umschlag und an der Seite einen Satinstreifen. Weste oder Kummerbund werden farblich abgestimmt, das Hemd ist klassisch weiss. Flache silberne Manschettenknöpfe, flache silberne Uhr mit schwarzem Lederarmband sowie Schuhe aus schwarzem Lackleder und der Auftritt ist perfekt. Der König der   festlichen Herrenkleidung ist der Frack. Die Aufforderung zum Frack wird auf der Einladung mit «White Tie» vermerkt. Das ungeschriebene «Frack-Gesetz» besagt, dass der Festanzug nie das Tageslicht sehen sollte. Der Cut (auch Morning Coat) ist der Frack des Tages. Zum klassischen Frack gehört ein weisses Hemd mit gestärktem Brustteil, eine weisse Fliege, eine Weste aus steifem Pikee, eine Hose ohne Umschlag und doppeltem Satinstreifen an der Seite. Besonders elegant, anstatt einer Armbanduhr eine goldene Taschenuhr auf der linken Seite. Nicht nur für einen einmaligen Anlass, das Langsakko ist modern, jung und etwas länger als das «normale» Sakko. Es passt nicht nur zu Hochzeiten sondern ist als Drei- oder Vierknopf-Sakko mit modischen Kragen-varianten zu vielen Gelegenheiten tragbar. Das unverzichtbare Einstecktuch, ein kleines Tuch mit grosser Bedeutung. Es wird in der festlichen Mode auf die Fliege und die Weste oder den Kummer-bund farblich abgestimmt. Ein Pochette zu falten oder kunstvoll leger einzustecken ist dem persönlichen Geschmack überlassen. Die Kopfbekleidung für hochfestliche Anlässe ist der Zylinder. Er kam in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Mode.

text: © exclusiv
fotos: © Masterhand by Garzon