suchen
Speiseeis, Glacé, Eiscreme, Gefrorenes / Immer ein köstlicher Sommertraum


Speiseeis, Glacé, Eiscreme, Gefrorenes
Immer ein köstlicher Sommertraum

Die Vorläufer des Speiseeises lassen sich
bis in das dritte Jahrtausend vor Christus zurückverfolgen: In China wurde damals Schnee oder Natureis im Sommer
zur Kühlung von Getränken verwendet.
Um 400 v. Chr. kühlte der griechische Arzt Hippokrates Getränke mit Eis, um so das Wohlbefinden seiner Patienten zu stärken.

Die Vorzüge von Eis kannte auch Alexander der Grosse: Er liess Erdlöcher ausheben und mit Holz verkleiden.
Dort lagerte er Gipfelschnee und Gletschereis, welches er bei Bedarf mit Wein, Honig und Fruchtsaft mixte. Diese Mischung gab er seinen Offizieren zu trinken, um sie bei guter Laune zu  halten. Auch der römische Kaiser Nero liess Eis aus den Bergen transportieren, um es dann zu verfeinern - mit Himbeeren, Zitronen, Orangen oder   verschiedenen Gewürzen wie Zimt, Minze oder Rosenwasser - ähnlich einem Sorbet. Die erste Speiseeisfabrik öffnete 1851 in Baltimore (USA) und das erste Speiseeis, wie es heute gegessen wird, wurde 1864 hergestellt. Eis herstellen - eine Kunst. Die klassischen Familienrezepte sind rar geworden. Denn um ein perfektes Eis herzustellen, müssen viele Komponenten zusammenpassen, für jede Sorte gibt es ein genaues Mischverhältnis. Speiseeis ist ein sehr sensibles Lebensmittel, an das besonders hohe Anforderungen bezüglich Hygiene gestellt sind. Der Kauf beim Spezialisten lohnt sich, dann haben Sie den vollen Genuss einer feinen, erfrischenden Sommerköstlichkeit. Mmm... lecker, ich bin  kurz weg... Eis holen...