suchen
Gemeinde Balzers Vorsteher Anton Eberle / Gemeinde Planken Vorsteher Gaston Jehle


Gemeinde Balzers
Vorsteher Anton Eberle

Die Gemeinde Balzers bestand früher aus drei Teilen, den Dörfern Balzers und Mäls sowie der Burg Gutenberg.

Die Burg Gutenberg hat während Jahrhunderten die Geschichte der Gemeinde Balzers mitbestimmt.Bis heute ist die Burg durch ihre zentrale Lage im Siedlungsgebiet das Wahrzeichen der Gemeinde. Die 1934 am Südfuss des Burghügels Gutenberg gemachten Funde belegen Balzers als südlichste Fundstelle der «Rössener Kultur». Balzers hat in den letzten Jahren eine sehr starke Entwicklung erlebt. Mit rund 4’460 Einwohnern, 300 Betrieben und rund 3’000 Arbeitsplätzen zählt Balzers zu einem Dorf, welches eine starke Industrialisierung und ein blühendes Gewerbe hat. Die Infrastruktur der Gemeinde ist auf einem hohen Standard ausgebaut. Viele kulturelle Anlässe, wie zum Beispiel Theater- und Operettenaufführungen, bringen Besucher aus der ganzen Region in die Ortschaft. Die nähere Umgebung des Dorfes bietet eine herrliche Naturlandschaft, in der auf zahlreichen Spazierwegen ausgedehnte Wanderungen unternommen werden können.

www.balzers.li

text / fotos: © exclusiv


Gemeinde Planken
Vorsteher Gaston Jehle

Zum ersten Mal wird der Ortsname «Planken» in einer Urkunde aus dem Jahr 1361 erwähnt.

Am Georgentag (23. April) jenes Jahres erwarb Schaan die «Alpe Guschg».
Im Kaufvertrag wird neben anderen als Verkäufer ein «Jakob, Klausens Sohn von Planken» genannt. Eine weitere Erwähnung Plankens erfolgt in einem Schriftstück vom 10. April 1579. Gafadura, Gafflonen (?) und Garselli waren damals im Besitz von verschiedenen Familien. Diese Alpbesitzer übertrugen nun die Rechte an ihren Genossenschaftsalpen der Gemeinde Planken. Damit folgten sie dem Beispiel der Triesenberger, die schon 17 Jahre zuvor ihre Privatalpen in Gemeindealpen zusammengelegt hatten. Erst 1868 wurde die Strassenverbindung für grössere Fuhrwerke befahrbar. Planken ist mit 370 Einwohnern (Stand 31.12.05) die kleinste Gemeinde in Liechtenstein. Sie liegt auf einer Sonnenterrasse am Fusse des Drei-Schwestern-Massiv umgeben von Wäldern und Wiesen. Planken ist
bekannt für seine wunderbare Aussicht über das Rheintal bis hin zum Bodensee, abseits von Lärm, Verkehr und Hektik.

www.planken.li

text / fotos: © exclusiv