suchen
Gedanken zum 10-jährigen Jubiläum von Hans Nigg, Präsident LMC


Gedanken zum 10-jährigen Jubiläum
von Hans Nigg, Präsident LMC

Zu unserem Jubiläumsjahr wollten wir etwas Neues, Unberührtes, etwas Besonderes auf die Musical-Bühne in Balzers bringen. Mit «Dracula» ist es uns gelungen ein Musical ins Fürstentum
Liechtenstein zu holen, welches  erst 2004 in deutscher Sprache uraufgeführt wurde. «Dracula » von Karel Svoboda hat in den Oststaaten bewiesen, dass es ein wunderbares Musical ist,
welches zu hohem Ruhm und Ehre kam.

So wie die Handlung der drei Akte in drei Jahrhunderten spielt,   werden auch in der Musik        verschiedene Stile zitiert: Mystische Kirchenklänge zu Beginn, gefolgt von traditionellen Tänzen, bis hin zur modernen Fantasy-Musik unserer Tage. Die Geschichte beginnt im 16. Jahrhundert. Als blutrünstiger Herrscher zieht Fürst Dracula eine blutige Spur durch sein Land. Als schliesslich ein Kloster auf seinen Befehl verwüstet wird, verflucht ihn einer der dort lebenden Mönche zur Strafe zu ewigem Leben und ewigem Blutdurst. Kurz danach stirbt der Mönch. Dracula kehrt auf sein Schloss zurück und findet seine Frau und sein Kind nur mehr tot. Tief bestürzt wegen des doppelten Verlustes, will er Selbstmord begehen. Doch der Fluch des Mönches lastet auf ihm und er kann nicht sterben.
Der zweite Akt führt den Zuschauer ins 19. Jahrhundert. Die vergangenen 300 Jahre hat Dracula weiterhin damit verbracht, Angst und Schrecken zu verbreiten. Eine weitschichtig verwandte - Baronesse Lorraine aus England -, besucht mit ihrem Bruder Dracula, um ihn um Geld zu bitten. Die Baronesse und Dracula verlieben sich ineinander. Mit dem Einverständnis der Baronesse saugt Dracula ihren Bruder aus und kommt somit wieder zu Kräften. Der dritte Akt versetzt das Geschehen in die Gegenwart. Dracula, mittlerweile ein Casinobesitzer, kann nur mehr mit Hilfe eines Wissenschaftlers zu Kräften kommen. Als eine Gang sein Casino überfallen will, glaubt er in der Freundin des Anführers seine erste Frau zu erkennen. Dracula spürt, dass seine Zeit naht und sieht noch einmal alle seine Opfer. Danach lässt die Doppelgängerin seiner Frau Sonnenstrahlen auf ihn scheinen und Dracula findet Frieden.

Blicke ich zurück, bin ich stolz darauf, heute sagen zu dürfen, wir können Künstlerinnen und Künstlern aus un-serem Land und unserer Region eine Change geben, ihr Können zu zeigen und sich zu entwickeln. Es freut mich sehr, dass wir wieder viele Darstellerinnen und Darsteller aus unserer Region für das Musical engagieren konnten. Amateure und Profis, zusammengewachsen, bilden sie ein einzigartiges Ensemble. Mit «Dracula» kommen international bekannte und beliebte Hauptdarsteller nach Balzers. Unter ihnen Monica Quinter, Andrea Viaricci, Patrick Biagioli, Christian Büchel, Martin Beck, Mark B. Lay und Ingo Anders.

Patrick Biagioli, der in Zürich lebende Sänger, Schauspieler und freischaffende Regisseur arbeitet seit 1994 auf der Profibühne. Er hat bereits bei über 30 Produktionen in den Bereichen Schauspiel, Musical und Operette mitgewirkt, bei den meisten in tragenden Rollen. Beim LMC interpretierte er drei Mal den männlichen Hauptpart in vergangenen Produktionen. Dieses Jahr übernimmt   er neu die Regie von «Dracula» und stellt gleichzeitig den Steven dar. Diese Partie sang er 2004 in der deutschen Erstaufführung im Musicaltheater Basel.

Ich freue mich auf «Dracula» und danke allen Darstellern, der musikalischen Leitung unter Josef Heinzle, dem Orchester und dem Kreativteam für ihren Einsatz und die tolle Zusammenarbeit. In diesen Dank möchte ich alle einschliessen, welche das Musical   schöpferisch und materiell unterstützen. Mein besonderer Dank geht an den Hauptsponsor die CONFIDA und an die beiden Co-Sponsoren LLB und ITW. Danken möchte ich aber auch der Regierung und allen Gemeinden unseres Landes, hier nochmals speziell die Gemeinde Balzers erwähnt. Nur angesichts diesen grosszügigen Unternehmen, Einrichtungen und den Menschen, die dahinter stehen, ist es überhaupt möglich, solche einmaligen Darbietungen wie «Dracula» nach Balzers zu bringen. Lassen Sie sich anstecken von der aufregenden und leidenschaftlichen Geschichte und besuchen Sie dieses erstklassige kulturelle Highlihts.            
Ich freue mich auf Sie. Ihr Hans Nigg.

Kartenverkauf: schriftlich mit Talon (Seite 28) – jetzt bestellen
Ab 2. August 06 von 14.00 – 18.30 Uhr, ab 9. Augsut 06 von 9.00 – 11.00 Uhr und von
14.00 – 18.30 Uhr Telefonnummer +423 384 38 38 www.lmc.li Nicht benötigte Karten
müssen bis spätestens 5 Tage vor Aufführung zurückgeschickt werden, sonst erfolgt keine Rückerstattung des Kaufpreises. Tageskasse und Türöffnung 90 Minuten vor Aufführungsbeginn.