suchen
16. LIHGA in Schaan Zufriedene Besucher und Aussteller Rückblick der Organisatoren Patrick Wohlwend und Michael Sprenger


16. LIHGA in Schaan
Zufriedene Besucher und Aussteller

Wir haben Michael Sprenger,
verantwortlich für Aufbau, Technik und Abbau der LIHGA auf dem Gelände
beim Abmontieren getroffen.

E ine sehr positive Bilanz! Kein Unfall, keine grösseren Vorfälle, zufriedene Besucher und Aussteller. Michael Sprenger freut sich, «was will man mehr».
Wir haben so viele positive Rückmeldungen von Besuchern und Ausstellern erhalten. Laut Fragebogen hat der Gross-teil der Aussteller seine Ziele erreicht, konnte gute Kontakte knüpfen und freut sich bereits auf die LIHGA 2008.
Dass wir von der LIHGA-Organisation auf eine so positive Messezeit zurückblicken können, verdanken wir in erster Linie allen die dazu beigetragen haben, dass die LIHGA durchgeführt werden kann. Ich für meine Person möchte mich an dieser Stelle herzlich bei meinem Vater Fritz Sprenger bedanken. Ich habe sehr viel von ihm gelernt und bin heute noch für seine Ratschläge dankbar.
10’000 m2 Holzböden, 20’000 m2 Ausstellfläche, etliche Kilometer Stromkabel müssen verlegt und bereitgestellt werden. Zuwasser, Abwasser, Elektroanschlüsse, Beleuchtung, der Messebau verbindet kreative und planerische Aufgaben wie kaum eine andere Sparte. Verschiedene Szenarien müssen erdacht, durchgerechnet und umgesetzt werden. Die Zeitvorgaben sind eng und erlauben nur wenig Spielraum. Daher freut es uns besonders, meint Michael Sprenger,  wenn wir Aussteller haben, die mit so viel Eigeninitiative Interesse und Liebe zum Detail ihre Stände gestalten und die Präsentation und ihre Produkte und Dienstleistungen anbieten. Die LIHGA war, ist und soll auch in Zukunft ein erfolgreiches Projekt sein. Dies kommt nur zustande, wenn alle Beteiligten sowie die Besucher zufrieden sind.
Auf unsere Frage, was der Wunsch von Michael Sprenger für die LIHGA 2008 ist, meinte er: «Wie die Erfahrung der letzten 28 Jahre zeigt, spielt das Wetter eine grosse Rolle für den Erfolg der Liechtensteinischen Industrie-, Handels- und Gewerbeausstellung. Mein grösster Wunsch wäre daher ‹LIHGA-Wetter›!»  

Rückblick der Organisatoren
Patrick Wohlwend und Michael Sprenger

Industrie-, Handels- und
Gewerbeausstellungen sind das
Portal und die ideale Plattform
für Präsentationen jeglicher Art.

I st man sich des generellen Poten-tials solcher Veranstaltungen        bewusst, wird augenscheinlich,  welche Sorgfalt sowohl bei Konzeption und Planung als auch bei der         schlussendlichen Umsetzung einer gelungenen Messeveranstaltung vorherrschen muss.
«Wir können auch bei der 16. LIHGA auf  sehr erfreuliche Rückmeldungen und gute Kundenbesuche zurückblicken. Mit einem attraktiven Ausstellungskonzept und einem sehr abwechslungsreichen Rahmenprogramm hat die LIHGA Besucher aus dem ganzen Land und der umliegenden Region begeistert. Auch in Zeiten digitaler Welten verlieren Messe-auftritte nicht an Wichtigkeit - im Gegenteil: es ist und bleibt wichtig, Geschäftspartner und Kunden persönlich zu treffen, um die Vorteile der eigenen Produkte oder Dienstleistungen zu kommunizieren, präsentieren und langfristige Beziehungen und Kontakte zu knüpfen. Nach wie vor kommen die meisten Geschäfte über den persönlichen Kontakt zustande, insbesondere bei erklärungsbedürftigen Produkten oder bei Produkten, die gefühlt, gerochen oder geschmeckt werden müssen. Hier ist eine Messe das ideale Portal. Dank allen Beteiligten hat auch die 16. LIHGA wiederum Impulse und Akzente gesetzt. Dazu gehört sicher der sehr sympathische und grosszügige Auftritt der Gastregion Appenzell.
Bedanken möchte ich mich bei allen, die mitgeholfen haben die LIHGA zu fördern und zu unterstützen.»
Für Patrick Wohlwend war dies die erste LIHGA mit ständiger Präsenz an vorderster Front. «Ich bin bereits seit 12 Jahren dabei, habe von meinem Vater Günther Wohlwend viel gelernt und habe auch heute noch die Gelegenheit, Rückfragen zu tätigen. Dies erleichtert die Position ungemein». Der Wunsch von Patrick Wohlwend an die ‹LIHGA-Zukunft›: «Eine qualitative Entwicklung und weiterhin ein so tolles Team.»

text / fotos: © exclusiv