suchen
Der Staatsfeiertag Fest und Tradition


Der Staatsfeiertag
Fest und Tradition

exclusiv: Welche Bedeutung
hat der Staatsfeiertag für Sie persönlich?

Trudy Müller: Der Staatsfeiertag hat für mich Tradition und ich war bis anhin bei jedem Staatsfeiertag anwesend.
Für uns MitarbeiterInnen vom Presseamt ist der Vormittag
ein Arbeitstag, aber ein ganz besonderer. Er beginnt auf der Schlosswiese bei der Feldmesse,
wo wir die Journalisten betreuen. Später beim Apéro auf der Schlosswiese ist meine Aufgabe, allfällige Interviewanfragen an den Fürsten oder den Erbprinzen zu vermitteln. Danach begleite ich das Kamerateam bei ihren Aufnahmen, das im Auftrag des Presseamtes den Staatsfeiertag filmt. Diesen Film werde ich dann in den darauf folgenden Tagen am Landeskanal ausstrahlen.

Höhenfeuer und Krone auf Tuass. Die Liechtensteinische Bergrettung
organisiert wiederum als weithin sichtbare Zeichen des Staatsfeiertages die Höhenfeuer
sowie die Krone auf Tuass, die um 21.15 Uhr gezündet werden.
exclusiv:
Welche Tradition wird damit verbunden?

Trudy Müller: Ich denke, den Liechtensteinern ist die Bedeutung dieser beiden Anlässe
viel zu wenig bewusst. Da wir im Presseamt sehr viel mit ausländischen Journalisten
und Fernsehleuten zu tun haben, kann ich sagen, dass für diese das Höhenfeuer und die Krone etwas ganz besonderes ist. Sie sind jeweils ganz begeistert ab soviel Tradition
und «Naturverbundenheit». Darum sollten wir diese Tradition aufrechterhalten.

exclusiv: Begegnungen auf der Schlosswiese, haben Sie zu diesem Stichwort
eine Erinnerung, welche wir unseren Leserinnen und Lesern weitergeben dürfen?

Trudy Müller: Letztes Jahr begleitete ich einige Journalisten und Fernsehteams,
die mit dem Fürsten beim Apéro auf der Schlosswiese einige Interviews machen wollten. Zwischen den Interviews brachte ich Seiner Durchlaucht ein Bier. Fürst Hans-Adam II. freute sich sehr über diese Aufmerksamkeit und sagte, dass er «fast am verdursten» sei.

Trudy Müller, Presse- und Informationsamt,
zuständig für den Landeskanal im Fürstentum Liechtenstein

© exclusiv