suchen
Meine Gedanken sind am 15. August bei Euch in Liechtenstein


Meine Gedanken sind am
15. August bei Euch in Liechtenstein

exclusiv:
Welche Bedeutung hat der Staatsfeiertag für Sie persönlich?

Marco Büchel: Der Staatsfeiertag bedeutet für mich, dass wir zurückfinden zu unseren Wurzeln und uns bewusst werden, von wo wir stammen. Dass wir mit Stolz auf diesem wunderschönen Flecken der Welt wohnen dürfen und auch im positiven Sinne den nötigen Patriotismus pflegen sollten.

exclusiv: In Ihrer Kindheit, respektive
Jugend, fand der Staatsfeiertag in einem vergleichsweise kleineren Rahmen statt.
Wie haben Sie den Staatsfeiertag als Kind und Schüler erlebt?

Marco Büchel: Ich habe sehr wenig Erinnerungen daran. Ich glaube aber,
dass wir mit unserer Schulklasse an einem Umzug in Vaduz teilgenommen haben.

exclusiv: Tradition bedeutet
die Übernahme und das Weitergeben von Kenntnissen und Fertigkeiten aus dem Kulturbesitz, sowie von Brauch und Sitte durch mündliche oder schriftliche
Überlieferungen. Verbinden Sie mit dem Staatsfeiertag eine persönliche Tradition?

Marco Büchel: Nein, ich verbinde damit keine Traditionen. Zum Zeitpunkt des Staatsfeiertages weilen wir mit der Schweizer Skinationalmannschaft immer in Argentinien im Trainingslager. Ich unterrichte dann jeweils meine Mannschaftskollegen über unseren Staatsfeiertag und animiere sie jeweils, mit mir die Landeshymne zu singen. Leider meistens ohne Erfolg.

exclusiv: Begegnungen auf der Schlosswiese, haben Sie zu diesem Stichwort eine Erinnerung, welche wir unseren Leserinnen und Lesern weitergeben dürfen?

Marco Büchel: Da ich in den letzten zehn Jahren leider immer landesabwesend
war am 15. August, konnte ich noch keine Erlebnisse und Eindrücke
sammeln auf der Schlosswiese.

exclusiv: Welche Bedeutung hat für Sie ein Feuerwerk?
Welche Erinnerungen  verknüpfen Sie damit?

Marco Büchel: Ich kann mich immer erinnern, dass das Feuerwerk der absolute Höhepunkt
des Staatsfeiertages war. Wir haben jeweils im Voraus länger diskutiert, von welchem
Ort wir zuschauen sollten, um die beste Sicht auf dieses grandiose Spektakel zu haben.
Jedes Jahr ein unvergessliches Erlebnis.

Höhenfeuer und Krone auf Tuass Die Liechtensteinische Bergrettung organisiert wiederum als weithin sichtbare Zeichen des Staatsfeiertages die Höhenfeuer sowie die Krone auf Tuass,
die um 21.15 Uhr gezündet werden. exclusiv: Welche Tradition wird damit verbunden?

Marco Büchel: Wenn ich das nur
wüsste! Jedenfalls sieht es einmalig aus.

exclusiv: Konnten oder durften Sie als Gast im Ausland einem Staats- oder
Nationalfeiertag beiwohnen? Was hat Sie am meisten beeindruckt,
welche Bräuche und Sitten wurden gefeiert, die Ihnen besonders gut gefallen haben?

Marco Büchel: Konnte ich leider noch nie miterleben.

exclusiv: Was wünschen Sie dem Fürstenhaus, dem Land und seinen Bewohnern
zum Staatsfeiertag und für die Zukunft?

Marco Büchel: Ich wünsche mir, dass Liechtenstein weiterhin so einzigartig bleibt
und im Ausland für alle Zeiten ein gutes Image behält. Dem Fürstenhaus
sowie allen Bewohnern Liechtensteins wünsche ich ein erfülltes Leben, Gesundheit, Zufriedenheit und die richtige Portion Glück.

exclusiv: Staatsfeiertag im Fürstentum Liechtenstein, Begegnung, Tradition,
Verbundenheit, Souveränität, Freundschaft und Dankbarkeit.
Was liegt Ihnen besonders am Herzen? Was wünschen Sie sich für die Zukunft?

Marco Büchel: Persönlich wünsche ich mir dasselbe wie meinen Mitmenschen
und dass ich weiterhin noch viele Erfolge für unser Land erreiche.

Marco Büchel, Skirennfahrer

© exclusiv