suchen
Vetsch Fenster


Vetsch
Fenster

Fenster? Woher kommt das Wort?
venster von fenstar
aus dem Lateinischen,
fenestra - Öffnung für Luft und Licht

Seit der Gründung der Schreinerei Heinrich Vetsch am Grabserberg 1951, befasst sich das Familienunternehmen mit Fenstern aller Art...

Waren es zu Beginn allgemeine Schreinerarbeiten, Reparaturen und die Ausführung von Fenstern in Einfachverglasung, folgten Fenster mit Doppelverglasung und später Isolierverglasung. 1981 wurde der Betrieb in eine Aktiengesellschaft mit der Beteiligung von drei Söhnen umgewandelt. Der Standort am Grabserberg wuchs kontinuierlich und erhielt neu den Namen, H. Vetsch AG, Schreinerei-Fensterbau, Grabs. 1985 kaufte das Unternehmen seinen ersten Computer für die Arbeitsvorbereitung und vier Jahre später ergab sich durch den Kauf der Gewerbe-Liegenschaft Gässli 2 in Grabs einen Standortwechsel. Um den Betrieb stets auf dem neusten Stand zu halten und den Kundenwünschen gerecht zu werden, kaufte die Vetsch AG ein Bearbeitungszentrum für Holz und Holzmetallfenster. Jährlich wurde investiert und ausgebaut. Ab 1992 konnten Kunststoff-Fenster produziert und angeboten werden. Vermehrt hatte die Firma Anfragen und Kunden aus dem Fürstentum Liechtenstein und gründete 1997 eine Zweigniederlassung in Eschen. Die H. Vetsch AG mit Sitz in Grabs und Zweigstelle in Eschen ist ein Fensterbaubetrieb und beschäftigt heute rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon ein Lehrling. In Grabs werden Fenster in Holz, Holzmetall und Kunststoff hergestellt. Die hochstehende Qualität im Fensterbau erreicht das Unternehmen mit qualifizierten Mitarbeitern, welche über eine langjährige Berufserfahrung verfügen. Durch eine gute Fachkompetenz gewährleistet der Betrieb seinen Kunden eine Ausführung nach neustem Stand der Technik. Verschiedene Verwaltungen, Gewerbe, Industrie und private Auftraggeber zählen zu den zufriedenen Kunden der Firma Vetsch. Eine positive Einstellung und die Leistung jedes Einzelnen Mitarbeiters tragen zum Gesamterfolg des Unternehmens bei.
www.vetsch-fenster.ch

fotos + text: © exclusiv
WIGA 2007