suchen
Grosser Empfang für König Jörg Abderhalden


Grosser Empfang
für König Jörg Abderhalden

Hoch lebe der König!
Jörg Abderhalden (28) feierte seinen dritten Triumph am Eidgenössischen Schwingfest 2007 in Aarau. Vor 50'000 begeisterten Zuschauern bezwang Jörg Abderhalden im          Schlussgang seinen Nordostschweizer Verbandskollegen Stefan Fausch.

Grosser festlicher Empfang für den Schwingerkönig Jörg Abderhalden in seinem Wohnort Nesslau. Der neue und dreifache Schwingerkönig Jörg Abderhalden wurde in seinem Wohnort Nesslau im Toggenburg feierlich von einer begeisterten Menschenmenge empfangen.        

Für  den Schwingerkönig wurde auf dem Bahnhofplatz Nesslau in einem  Festzelt ein rauschendes Fest organisiert. Der Gemeinderat hatte kurzerhand eine Freinacht erlassen - wohl auch im Wissen, dass der neue und alte König am Dienstag, 28. August seinen 28.
Geburtstag feierte.

Die Königsfeier wurde zum Volksfest: Die Musikgesellschaft Nesslau, der Jodler-Klub und Willis Wyberkapelle luden zum Tanzen und Schunkeln ein, Gleitschirmflieger zogen farbige Rauchschwaden in den Himmel während die Menge am Strassenrand jubelte. Jörg Abderhalden, seine Frau Andrea, seine Tochter und die Eltern sassen in einem Sechsspänner und winkten den vielen Menschen zu, die zum festlichen Empfang gekommen waren. Hinter  ihnen jene Schwinger, die mit Jörg Abderhalden um die Kränze in Aarau gekämpft hatten, Nöldi Forrer und Urban Götte. Gemeindeammann Rolf Huber brachte es in seiner Ansprache auf den Punkt: «Jörg, was du geleistet hast, ist absolut gigantisch.» Die Menschen klatschten und johlten. Gross und Klein waren begeistert und jubelten ihrem «König» zu.
Die St. Galler Regierungspräsidentin Kathrin Hilber überbrachte der Toggenburger Festgemeinde Grüsse und dem Schwingerkönig die Glückwünsche und einen Check der Regierung. Toni Brunner, Nationalrat und Präsident der SVP des Kantons St. Gallen, liess es sich ebenfalls nicht nehmen, den Erfolg Jörg Abderhaldens zu würdigen.
Jörg Abderhalden, der mit seiner Familie in Nesslau wohnt, wurde bereits 1998 in Bern und 2004 in Luzern Schwingerkönig. Das Eidgenössische  in Aarau ist bis heute das grösste Fest aller Zeiten mit Rekordzuschauerzahlen. Bei strahlendem Wetter besuchten rund 200’000
Zuschauer das 41. Schwingfest.

fotos + text: © exclusiv

NESSLAU