suchen
Driving Camp Vorarlberg
Verleihung des DVR-Gütesiegels

 

 

Fahr(s)pass mit Sicherheit!

Driving Camp Vorarlberg
Verleihung des DVR-Gütesiegels


Erstmalig wurde einer Verkehrssicherheitsanlage ausserhalb der Bundesrepublik Deutschland der DVR-Qualitätssiegel verliehen.

(v.l.n.r.) Landtagspräsident Gebhard Halder, Hauptgeschäftsführer DVR Christian Kellner,                                        Geschäftsführer Driving Camp Fritz-Peter Winkler, Bürgermeister Gemeinde Röthis, DI Norbert Mähr

Driving Camp Geschäftsführer Fritz-Peter Winkler nahm den international anerkannten Qualitätssiegel des Deutschen Verkehrssicherheitsrates in festlichem Rahmen entgegen.
«Es ist für uns eine grosse Ehre und wir sind Stolz darauf, fortan belegen zu können, dass das Driving Camp seinen Kunden ein seriöses Angebot, nach neuesten Erkenntnissen zur Durchführung fahrpraktischer Trainings bietet und zur Verkehrssicherheit in der gesamten Region beiträgt.»
Die Verleihung des DVR-Gütesiegels an das Driving Camp stellt einen besonderen Höhepunkt und Meilenstein in der Etablierung des Camps als international anerkanntes und in der Präventionsarbeit bedeutendes Fahrsicherheitszentrum dar. Es ist die erste Verleihung dieser Auszeichnung an ein Fahrsicherheitszentrum in privater Hand ausserhalb Deutschlands. Hierfür wurden die Inhalte der PKW- und LKW-Trainings, deren angewendete Methoden, die Systeme der Trainerausbildung als auch -Fortbildung bis hin zur Kontrolle der Qualitätssicherung durch externe Prüfer des DVR auf den Prüfstand gestellt. Mit einer Fläche von über 35'000 Quadratmetern zählt das Fahrsicherheitszentrum in Röthis zu den modernsten Anlagen Europas. Dynamik- und Gleitflächen, Kreisbahnen, Hydraulikplatten, Aquaplaning-, Berg- und Gefällstrecken sowie Wasserhindernisse der absoluten Spitzenklasse garantieren den Teilnehmern aller Fahrzeugklassen einzigartige, praxisnahe Trainings- und Schulungsmöglichkeiten in einem der schönsten Fahrsicherheitszentren Österreichs.

Die «Union Internationale des Chauffeurs Routiers», deren Pressesprecher Willi Hensler ist, veranstaltete Mitte Oktober in Turin die 26. «Weltmeisterschaft im LKW- und Bus-Sicherheitsfahren», an der insgesamt 19 Nationen aus der ganzen Welt teil nahmen. Das hauptsächlich vom Verein Vorarlberger Berufskraftfahrer qualifizierte und bestens vorbereitete Team bestand aus Erwin Barbisch und den im Driving Camp als Instruktoren beschäftigten Gerhard Amann und Manfred Wallnöfer. Mit Freude teilte uns Fritz-Peter Winkler mit, dass die Genannten als Gruppe trotz schärfster Konkurrenz in der Kategorie «Reise- und Linienbus» den Weltmeistertitel nach Vorarlberg geholt haben.

(v.l.n.r.) Vorstand aus Liechtenstein CVFL Frick Markus, Europäische Vereinigung der Berufs-Kraftfahrer Willi Hensler, Liechtenstein Präsident CVFL Kind Philipp

Im Driving Camp Vorarlberg in Röthis erleben Sie die Faszination Fahren neu.

Gruppen-Weltmeister (v.l.n.r.) Gerhard Amann, Manfred Wallnöfer, Erwin Barbisch

Das Team Österreich mit Dolmetscherin


www.drivingcamp-vorarlberg.at