suchen
Brautmode 2009
Verführerisch schön

 Hochzeit

Brautmode 2009
Verführerisch schön

Was immer die Modewelt bewegt - der
Laufsteg bekommt die Zukunftsvisionen der
Designer und Modemacher als erstes zu Gesicht. Auf
dem Laufsteg zeigt sich, was die Highlights von morgen sind.
Auch bei der Brautmode.

Beim Design der Brautkleider 2009 kann man zwei Haupttrends beobachten - gegensätzlich, aber jeder für sich verführend schön.

Das kreative Potential der Brautmodenanbieter reicht von luxuriöser Eleganz bei den grossen, opulenten Brautroben bis hin zur zeitgenössischen Mode, dynamische Kollektionen voller Ideenreichtum und unvergleichlichem Charme. Einerseits findet die Braut   geradezu geometrisch anmutende Brautkleider mit graphischer, klarer Linienführung. Im Kontrast dazu stehen voluminöse, luftigbauschige Roben, in denen sich jede Braut wie eine elfengleiche Prinzessin fühlt. Kunst am Körper: Keine Mode bringt sie so zur Perfektion wie  die Hochzeitsmode. Nirgendwo sind  die Stoffe prunkvoller, edler, luxuriöser und pompöser. Feinste französische Spitze, hochwertige Softorganza sowie duftige Tüllstoffe finden ihren grossen Auftritt und stehen im ausgewogenen Verhältnis zum leichten Taftgewebe. Auch die warmen Farbtöne sind    in dieser Brautsaison nicht wegzudenken. Einen zauberhaften Kompromiss zwischen dem klassischen Traum in Weiss oder Elfenbein und trendigem Brautkleid in Farbe sind die wunderschönen, formvollendeten Brautkleider mit farbigen Akzenten. Spitzenapplikationen, akzentuierte Stickereien, Blüten am Neckholder, Schärpen und Schleifen in Schwarz, Lila, Dunkelrot oder auch in Silber und Gold-Nuancen machen das Brautkleid zu einem individuellen Highlight voller Charakter.
Bei den Farben bleibt ivory der Favorit. Warme Töne wie sand, cappuccino und gold spielen eine wichtige Rolle. Modebewusste Bräute dürfen auch in  der Trendfarbe Lila heiraten. Fashion inspiriert - mal etwas frecher mal etwas  femininer, auf jeden Fall aufregend, verführerisch und modern für die Braut  von heute.

foto: © www.noviadart.com / text: exclusiv