suchen
Treffen der Radsportprofis in Liechtenstein

Tour de Suisse 2009

Treffen der Radsportprofis in Liechtenstein

Regierungschef Klaus Tschütscher: «Sportanlässe wie die Tour de Suisse sind perfekte «Botschafter» für Liechtenstein und seine Bevölkerung.»

Mit dem Start der Tour de Suisse in Liechtenstein  findet am 13. Juni 2009 ein grosser Radsporttag statt. Für viele Sportfreunde geht mit diesem Anlass ein langersehnter Wunsch in Erfüllung.

Radsport bedeutet Spannung und ein Publikumsmagnet, das seines Gleichen sucht. Mich persönlich fasziniert die Tour de Suisse im Ganzen. Dazu gehören vor allem die enorme Leistung der Radprofis, die vielen Zuschauer und die beeindruckende Organisation dieser internationalen Rundfahrt. Deshalb freue ich mich zusammen mit den tausenden Radsportfans aus der Region auf diesen Event.

Welche Wünsche verknüpfen Sie mit diesem Anlass?

Ich wünsche mir, dass die Veranstaltung vor allem unfallfrei verläuft und der Mensch im Mittelpunkt stehen wird.  Das Rad und im Besonderen der Radsport fasziniert die Leute trotz vielen unrühmlichen Vorkommnissen nach wie vor. Die Fahrer und Organisatoren haben mit der heurigen Tour die grosse Chance, ein klares Zeichen zu setzen und gute Argumente für eine gelungene Veranstaltung zu  liefern.

Start der Tour de Suisse in Liechtenstein, dies bedeutet für alle Mitwirkenden Teamgeist, Verantwortung, eine gute Kooperation und eine grosse Chance, die Schönheiten des Landes mit Bildern in alle Welt hinauszutragen.

Sowohl die Fahrer als auch die Zuschauer an der Strecke und den TV Geräten können  Liechtenstein von seiner schönsten Seite erleben. Die Tour de Suisse wird  stundenlang Landschaftsbilder aus Liechtenstein via TV in tausende Haushalte transportieren. Liechtenstein hat die tolle Chance, seine internationale Visitenkarte abzugeben. Damit werden Sportanlässe wie die Tour de Suisse perfekte «Botschafter» für Liechtenstein und seine Bevölkerung.

Es ist bereits zur Tradition geworden, dass die Tour de Suisse Gast in Liechtenstein ist. Welche Erinnerungen haben Sie an Tour de Suisse Anlässe in Liechtenstein?

In jedem Jahr ist der enorme Einsatz der verschiedenen Funktionäre hervorzuheben. Ohne deren Engagement würde die Tour de Suisse an unserem Land vorbeirollen. Ich freue mich, dass selbst der  derzeit starke wirtschaftliche Druck den Teamgedanken des OK's nicht

geschwächt hat. Es steckt eine gigantische Organisation hinter der Tour de Suisse. In jedem Jahr ist es für die grossen und kleinen Liechtensteiner Sportfans ein besonderer Pflichttermin, an dem dieses Volksfest mit sportlichen Höchstleistungen durchgeführt werden kann.

 

Positive Ereignisse unterstreichen die Leistungsbereitschaft der Jugend, welche Chance sehen Sie in diesem Zusammenhang?

Die Jugend ist unsere Zukunft. Egal ob im Profi- oder Amateursport. Sport bedeutet Bewegung. In jedem gesunden Körper wohnt bekanntlich auch ein gesunder Geist. Mit einer derart grossen Radsportveranstaltung, die direkt vor unserer Haustüre stattfindet, können wir natürlich auch das Fahrradfahren als Freizeitsport ohne Leistungsgedanken entsprechend fördern. Wir tragen damit zu einem deutlichen Mehr an Lebensfreude und -qualität bei. Die Tour de Suisse ist auf jeden Fall ein besonderes Raderlebnis für Körper, Geist und Seele.