suchen
Messe tut der Wirtschaft gut


Dornbirn

Messe tut
der Wirtschaft gut


Ein Fest der Begegnung und der Neuheiten war auch dieses Jahr
die 61. Herbstmesse in Dornbirn. Einmal mehr untermauerte die Vierländer-Messe ihren Stellenwert als wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Treffpunkt der Region.

So waren von Mittwoch bis Sonntag wiederum an die 90'000 Besucher aus der Schweiz, aus Liechtenstein, Deutschland und Österreich in der Vorarlberger Messestadt.  Das Gastreferat vom Schweizer Autor und Soziologen Jean Ziegler zum Thema «Hunger - wo ist Hoffnung?» beeindruckte die über 1'000 Eröffnungs-Gäste. Der österreichische Bundeskanzler Werner Faymann oder Grossratspräsident Ruedi Eberle aus Appenzell Innerrhoden waren ebenso anwesend wie die gesamte Vorarlberger Landesregierung. Ehrengäste beidseits des Rheins nutzten die Eröffnungsfeier als Plattform für einen regen Austausch. Für die 648 Aussteller stellte die 61. Herbstmesse die perfekte Plattform dar, um mit neuen und bestehenden Kunden in Kontakt zu kommen. Die vier Bürgermeister der Region am Kumma - Altach, Götzis, Koblach und Mäder - bewerten den gemeinschaftlichen Messeauftritt mit hundert Betrieben und Vereinen als «sensationell».   

www.messedornbirn.at 
Weitere Bilder unter: www.exclusiv.li
fotos + text: © exclusiv