suchen
9. Internationale Sportnacht

 

Sportnacht Davos Awardwinners 2010

Tina Aeberli
Fünf Weltmeistertitel im Footbag Freestyle und sechsfache Europameisterin

Beim Footbag Freestyle geht es darum, mit einem weichen, golfballgrossen Ball möglichst schwierige Tricks auszuführen. Und dies mit den Füssen! Das Spiel gegen die Schwerkraft bietet mit seiner unendlichen Anzahl von Tricks eine Herausforderung, die Footbag zu etwas Einzigartigem macht. Die Gäste der Sportnacht waren begeistert, als Tina Aeberli ihr Können auf der Bühne zum Besten gab. Nach der Europameisterschaft in Brüssel gewann Tina Aeberli diesen Sommer auch die Weltmeisterschaft in Kalifornien. Somit ist sie nun sechsfache Europameisterin und fünffache Weltmeisterin. Der Sportnacht Kristall wurde der sympathischen Weltmeisterin von Renato Marni, 5. Dan Taekwondo, Internationaler Präsident und Instruktor, Weltmeister 06, 07, 08 und 2009 sowie Europameister 2010, übergeben.

Thorsten Fink
Ehemaliger Bayern-Profi
Cheftrainer FC Basel

Thorsten Fink bleibt für zwei weitere Jahre Trainer des FC Basel. Der ehemalige Bayern-Spieler unterschrieb am 30.10.10 beim Tabellen- ersten der Schweizer Liga einen Vertrag bis 2013. Fink übernahm das Traineramt vor rund 16 Monaten vom Stuttgarter Christian Gross und führte Basel gleich in seiner ersten Saison zum Gewinn des Doubles. Er gewann mit seinem Team den Schweizer Cup und eine Woche später die Schweizer Meisterschaft. Thorsten Fink freute sich über den Sportnacht Kristall «meine erste persönliche Auszeichnung» der ihm von Cora Schumacher, Autorennfahrerin und Moderatorin, überreicht wurde.

Didier Défago
Olympiasieger 2010 in Vancouver
Goldmedaille in der Abfahrt

Didier Défago, der aus der französischen Schweiz stammt, ist bereits seit seinem 18. Lebensjahr im Weltcup aktiv. Im Januar 2009 holte sich Didier Défago seinen zweiten Weltcupsieg. Unter grossem Jubel raste der Schweizer am Lauberhorn zum Sieg und stieg in den Schweizer Skihimmel auf. Eine Woche danach nutzte Défago seine gute Form und fuhr auch auf der Streif in Kitzbühel zum nächsten Klassikersieg. Das Highlight aber gelang Didier Défago bei den Olympischen Spielen in Vancouver, dort erreichte der Walliser Gold in der Abfahrt. Den Sportnacht    Kristall nahm er dankend von Caroline Mahieu (Managing Director LeasePlan) entgegen.

Carlo Janka
2009 Weltmeister im Riesenslalom,
2010 Olympiasieger im Riesenslalom,
Gesamtweltcup Sieger der Saison 2009/10

Bei den Olympischen Winterspielen 2010 gehörte Carlo Janka in den Disziplinen Abfahrt und Super-G zu den engeren Favoriten, kam aber mit der Strecke in Whistler nicht zurecht. In der Super-Kombination verpasste er als Vierter eine Medaille nur knapp. Schliesslich gewann er im vierten olympischen Rennen, dem Riesenslalom, die Goldmedaille. Janka lag vor dem Weltcupfinale in Garmisch-Partenkirchen in der Gesamtwertung noch hinter Raich auf dem zweiten Platz, setzte sich aber mit je einem Sieg in der Abfahrt und im Riesenslalom uneinholbar an die Spitze. Damit wurde er der erste Schweizer Gesamtweltcupsieger seit Paul Accola in der Saison 1991/92. Die Auszeichnung Skieur d'Or erhielt er insbesondere für seine sehr guten Leistungen an der Olympiade in Vancouver.  Der Sportnacht Kristall wurde ihm vom Ausnahme-Athlet Marc Girardelli überreicht, der in allen Disziplinen grosse Erfolge erringen konnte.

Calanda Broncos
Calanda Broncos sind als erste Schweizer
American-Football-Mannschaft Europacup-Champion

Die Calanda Broncos haben 2010 Schweizer Sportgeschichte geschrieben: In einem spannen- den, Efaf-Cup-Final besiegten die Bündner in Chur vor 1'580 Zuschauern den ungeschlagenen schwedischen Tabellenführer Carlstad Crusaders mit 17:3 (7:0, 7:0, 0:3, 3:0) und sicherten sich als erste Schweizer Mannschaft die Krone des Efaf-Cup-Champions. Den Sportnacht Kristall für aussergewöhnliche Leistungen nahm das «Kämpferteam» aus Chur von Dr. Walter Tribolet, Präsident der Calanda Broncos, entgegen.

André Lange

Mit vier Gold- sowie einer Silbermedaille bei Olympischen Winterspielen ist er der bisher erfolgreichste Bobpilot

André Lange begann als Achtjähriger mit dem Rennrodeln und wechselte 1993 zum Bobsport. 1998 wurde er Juniorenweltmeister im Zweier- und Viererbob, 1999 im Vierer. Bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City gewann er sein erstes Gold im Viererbob. Vier Jahre später wiederholte er diesen Erfolg bei den Olympischen Spielen in Turin und gewann ausserdem Gold im Zweierbob.  Bei den Olympischen Spielen in Vancouver 2010 war André Lange Fahnenträger für Deutschland. Seit dem Gewinn der Goldmedaille im Zweier-Bob in Whistler gilt André Lange als der erfolgreichste Bobpilot aller Zeiten. Nach den Olympischen Winterspielen 2010 beendete er seine Karriere als Aktiver und konnte seinen Abschied mit olympischem Silber im Viererbob krönen. Der Sportnacht  Kristall wurde dem erfolgreichen Sportler von Bjørn Dunkerbeck überreicht. Der 40-fache Weltmeister im Windsurfen gilt als erfolgreichster Profisportler aller Zeiten.

fotos + text: © exclusiv