suchen

www.wiga2011.ch

Werdenberg

Wir sehen uns... WIGA 2011

Am 3. September öffnet die WIGA ihre Tore

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Geschäftsführer Paul Schlegel ist überzeugt, dass die kommende WIGA eine ideale Plattform für eine qualifizierte Leistungsschau ist.

Exclusiv sprach mit René Forrer, verantwortlich für die WIGA-Technik über Koordination, Pläne, Ziele und Verantwortung.

exclusiv: In drei Monaten öffnet die WIGA ihre Tore, wie laufen die Vorbereitungen?

René Forrer: Wir sind bis auf wenige Quadratmeter im Über- dachten-Bereich und einigen wenigen Plakatflächen ausverkauft. Bis auf kleine Details der Infrastruktur (Elektro-, Wasser- und Internetanschlüsse) ist die Planung der WIGA-Zelthallen und der Ausstellerstände abgeschlossen. Wir liegen gut im Zeitplan.

exclusiv: Wie setzten sich  Ideen, Ansprüche, Änderungs- wünsche zusammen, woher kommen die Vorschläge?

René Forrer: Unsere Aussteller werden zu fast 70 Prozent aus den Werdenberger Gewerbevereinen akquiriert. Es ist der WIGA-Organisation sehr wichtig, den Kunden einen optimalen Branchentreff zu bieten. Um diese Vorgabe zu realisieren, hatten wir mit den Gewerbevereinspräsidenten nach der WIGA 09 eine Resümee-Besprechung, damit neue Ansprüche und Verbesserungsvorschläge in die WIGA 2011 einfliessen können. Dasselbe wird mit dem Patronat, Lieferanten, Zeltbauer und mit den Technikern, die während der WIGA für uns im Einsatz sind, durchgeführt.

exclusiv: Wer erstellt den Messe- plan und wie entsteht er?

René Forrer: Die Hallenpläne und der Übersichtsplan (Messeplan) wurden zusammen mit den Verantwortlichen der Gewerbevereine und mir auf dem CAD-Programm erstellt. Bis Ende März 2011 war die Planung von 60 Prozent der WIGA-Fläche abgeschlossen. In der nächsten Phase galt es, die restlichen Messeteilnehmer so gut als möglich ihren Bedürfnissen entsprechend (Stand Länge und Breite, respektive Tiefe) in den noch verfügbaren Platz einzuplanen. Leider muss der eine oder andere Aussteller Kompromisse eingehen. Wir sind aber immer bemüht, das Optimale umzusetzen. Hier gilt wie üblich das First-in-First-out Prinzip.

exclusiv: Welche Vorgaben müssen beim Plan beachtet werden?

René Forrer: Unser oberstes Gebot ist, die Kundenwünsche so gut als möglich umzusetzen. Wir haben aber auch feuerpolizeiliche Vorschriften, wie die Gangbreite von 2.50 Meter, die nötigen Notausgänge, entsprechende Fahrwege für Ein- und Ausfahrten der LKW zum Areal, Abluft von Grill- und Kochnischen, etc. die eingehalten werden müssen.

exclusiv: Welche Infrastruktur wird benötigt?

René Forrer: Grundsätzlich benötigen wir die normale  Infrastruktur wie Wasser, Abwasser, Strom, Lüftung und Heizung für die Zelthallen,  Telefon, Fax, Internet Festanschluss und Wireless. Dazu kommen moderne, hochtechnisierte Licht-, Musik- und  Beschallungsanlagen für das Unterhaltungszelt.

exclusiv: Woher kommen die Zelte?

René Forrer: Wir haben mit der Festhallen-Vermietung  AG, Frauenfeld seit vielen Jahren einen kompetenten Partner. Dieses Jahr haben wir zum ersten Mal alle Zelthallen mit einer Seitenhöhe von vier Meter und mit festen Wänden. Ebenfalls wird der Zeltboden mit einer Bodenplatte, die einen Kabelkanal enthält, bestückt, was gegenüber den Vorjahren eine wesentliche Aufwertung der Zelthallen bedeutet.

exclusiv: Wie gross ist das Team der Technik? Was für Berufsleute stehen dahinter?

René Forrer: Das Technikteam umfasst während der Aufbau-, Ausbau- und Abbauphase zirka 30 Mitarbeiter. Die Palette der Fachleute setzt sich wie folgt zusammen: Elektriker, Sanitärfachmann, Schlosser, Schreiner, Zimmermann, Landwirt, Reinigungspersonal, Maler, Gärtner, Ton- und Lichttechniker. Während der WIGA sind täglich noch drei bis vier Mann anwesend für die nötigen Umbauten und den Pikettdienst. Dazu kommt der Sicherheitsdienst, Feuerwehr, Samariter, Medien und Büropersonal, was nochmals ungefähr 20 Leute umfasst.

exclusiv: Was ist neu an der WIGA 2011?

René Forrer: Viel... - lassen  Sie sich überraschen und     besuchen Sie uns vom 03. bis 10. September 2011 beim Werdenbergersee.  Wir freuen uns über Ihren Besuch.

exclusiv: Danke für das Gespräch.                                  

fotos + text: © exclusiv

René Forrer, verantwortlich für die WIGA-Technik