suchen

 

Aktuell

Kunst und Wirtschaft

Werke von Annemarie Marte-Moosbrugger (AMM) im Dialog mit der Wirtschaft.

Anlässlich der Ausstellungseröffnung im ARTROOM in Eschen haben zahlreiche Kunstinteressierte den grossen Erfolg der Malerin Annemarie Marte-Moosbrugger gefeiert. 

30 Werke von AMM werden als Langzeitpräsentation im Generalsekretariat des Senat der Wirtschaft Deutschland, Platz der Vereinten Nationen in Bonn und im SDW Hauptstadtbüro, Haus der Bundespressekonferenz in Berlin präsentiert.

«Diese künstlerische Zusammenarbeit ist eine grosse Wertschätzung gegenüber dem Schaffen von Senatorin Annemarie Marte-Moosbrugger. Wir vom Senat der Wirtschaft Österreich sind stolz, dass sie unsere Botschafterin für Kunst ist», meinte SDW Österreich Vorstand Hans Harrer in seiner Vernissage Rede. 

Aus der Politik konnte Annemarie  Marte-Moosbrugger in ihrem ARTROOM Gemeinderat Albert Kindle (Vorsitzen- der Kulturkommission Eschen) und Ferdinand Riederer (Gemeindepräsident Pfäfers) begrüssen.

Weiters unter den Gästen Dr. Thomas Schmidle mit Brigitte (Ärztezentrum Schaan), Prim. Mathias und Jutta Scheyer, Apotheker Walter Barbisch mit Karin sowie Reinhard Marxer (Zimmerei) und Wilfried Strässer (Deimag).       

Adolf Marte, Martin Schaffenrath, AMM,
Daniela Marte, Thomas König (ORF), Hans Harrer
Reinelde Mathis, Ilga Sausgruber (Vorarlbergs First Lady)
Walter Barbisch mit Karin,Brigitte und Dr. Thomas Schmidle

 

worldskills Liechtenstein
Build your future

Liechtensteins Berufs-Nationalmannschaft kämpft vom 5. - 8. Oktober bei den Weltmeisterschaften in London um Medaillen. Ende Mai stellten sich die sieben äusserst motivierten Kandidaten und ihre Experten in Vaduz vor und präsentierten ihre Berufe. Seit 1968 ist Liechtenstein ständiges Mitglied bei den Berufsweltmeisterschaften und eroberte damals die erste Medaille. 1997 gewann das Fürstentum in St. Gallen die Nationenwertung. Bei den ersten Bewerben im Jahr 1950 traten 24 Spezialisten in zwölf Berufen an. In diesem Jahr werden in London 1'000 Teilnehmer in 45 Berufen aus 54 Ländern erwartet. «Ich bin überzeugt, dass unsere Mannschaft in London eine sehr gute Leistung zeigen wird», betonte Moderator und Technischer Delegierter von worldskills Liechtenstein, Marco Frick. Anlässlich des 60-Jahr-Jubiläums gibt worldSkills International ein knapp 300 Seiten starkes Buch heraus, welches alle schönen und emotionalen Momente festhält. Im feierlichen Rahmen überreichte Karin M. Meier ein Exemplar des Jubiläumsbuches an Bildungsminister Hugo Quaderer, ebenso wie an alle Förderer und Ehrenmitglieder von worldskills Liechtenstein.Im Namen der worldskills Liechtenstein durfte Karin M. Meier bei der Präsentation neben Hugo Quaderer Vertreterinnen und Vertreter des Hohen Landtags, Bürgermeister Ewald Ospelt, Ausbildungsverantwortliche, Vertreterinnen und Vertreter des Gewerbes und der Industrie, Sponsoren, Eltern, Ehrenmitglieder sowie das Komitee von worldskills Liechtenstein begrüssen.

fotos + text: © exclusiv