suchen

 

Fürstliche Hochzeit in Monaco

Mariage Princier Monaco Juli 2011

Fürstin Charlène, traumhaft schön im Armani-Brautkleid

Die Menschen vor dem Palast begannen zu klatschen  und erhoben sich von den Stühlen, als Fürstin Charlène den roten Teppich betrat. «Giorgio Armani Privé», Giorgio Armani, der schon seit Jahren zu den Lieblings-Designern von Fürstin Charlène zählt, hat genau die richtige Mischung aus eleganter Schlichtheit und traumhafter Pracht für ihr Kleid gewählt: Die fliessende Linie betonte die schlanke Figur der Braut, während 40'000 Swarovski-Kristalle und 20'000 Perlmutt Tränen für die einzigartige Opulenz sorgten. 2'500 Arbeitsstunden waren nötig, um es fertigzustellen, davon 700 Stunden allein für die Stickereiarbeit. 50 Meter Duchesse Seide und 80 Meter Seidenorganza liessen den Traum in Weiss zur Wirklichkeit werden.

Sieben Mädchen waren als Blumenmädchen für die Fürstliche Hochzeit ausgewählt worden. Ein Mädchen stammt aus Monaco, die anderen sechs stammen aus den Ortschaften um Monaco herum. Die Kleider der Blumenmädchen wurden nach einer eingehenden historischen Studie hergestellt, um auch die kleinsten traditionellen Details zu beachten. Die ursprüngliche Version dieser Kleider führt ins 18. Jahrhundert zurück.

fotos + text: © exclusiv