suchen

 www.bobteam.li

 

 

 

www.bobteam.li

 

Bob Club Liechtenstein

Nach dem grossen Erfolg mit der Teilnahme an den Olympischen Spielen im Jahr 2010, hat der Bobsport in Liechtenstein einen höheren Stellenwert bekommen.

Die Olympischen Winterspiele 1998 in Nagano waren sein sportlicher Höhepunkt.

Marcel Rohner, ein engagierter Sportler, der sein Leben dem Bobsport verschrieben hat, hiess das Team vom Bob Club Liechtenstein auf dem Risi Areal bei Sihlbrugg herzlich willkommen. Die Bob Anstossbahn, die als Trainingszweck auf die Olympischen Winterspiele 1998 in Nagano hin gebaut wurde, hat eine Länge von 105 Metern und ein  Gefälle von 12%. Das Bob Team und Sportchef Srecko Kranz nutzten das Training mit Marcel Rohner, der über wertvolle Erkenntnisse und ein grosses Know-how im Bobsport verfügt. Bereits anfangs April hat das Bob Team sein Training aufgenommen, Ende Oktober 2011 sind die ersten Bahntrainings und Mitte November startet die Rennsaison, für welche geplant ist, mit drei Zweierbobteams und einem Viererbobteam im Europa- und Americacup zu starten. Das langfristige Ziel ist die Olympiaqualifikation für Sotchi 2014, doch bis dahin steht noch viel Arbeit und Training auf dem Programm. 

Der grosse Dank des Bob Teams Liechtenstein geht an alle Sponsoren und Gönner. Dank ihnen sind weitere Erfolge möglich. Hauptsponsor First Advisory Group, Co-Sponsor Factum AG Vermögensverwaltung, Co-Sponsor Banque Pasche (Liechtenstein) SA,  Co-Sponsor Liechtensteinische Post AG, Co-Sponsor Ospelt Haustechnik AG, Co-Sponsor Bauingenieurbüro Hoch & Gassner AG und alle Gönner.    

(vorne v.l.) Richard Wunder, Jonas Gantenbein, Michael Klingler, Dominik Kaiser, Bruno Meyerhans, Alois Ritter (hinten v.l.) Sportchef Srecko Kranz, Präsident Iwan J. Ackermann, Jürgen Berginz

(hinten v.l.) Sportchef Srecko Kranz, Martin Koch, Pascal Nitzlnader, Richard Wunder, Bruno Meyerhans und Michael Klingler

 

fotos + text: © exclusiv