suchen

www.oberland.li


Geschichte

300 Jahre
Liechtensteiner Oberland


Das Jahr 1712 ist ein Meilenstein
in der staatlichen Entwicklung Liechtensteins.

Am 22. Februar 1712 unterzeichneten der Vertreter des Fürsten Johann Adam Andreas von Liechtenstein als Käufer und Graf Jakob Hannibal von Hohenems als Verkäufer den Kaufvertrag der Grafschaft Vaduz. Damit wurden das Liechtensteiner Oberland und das Unterland, die 1699 durch den Verkauf der Herrschaft Schellenberg an den Fürsten von Liechtenstein getrennt worden waren, wieder vereinigt. Mit dieser Wiedervereinigung wurde die Basis für die Gründung des Fürstentums Liechtenstein im Jahre 1719 gelegt.

Das Jahr 1712 ist somit ein Meilenstein in der staatlichen Entwicklung Liechtensteins. Den Auftakt für die Jubiläumsfeierlichkeiten bildete ein Festvortrag des Historischen Vereins auf den Tag genau 300 Jahre nach Abschluss des Kaufvertrages über die Grafschaft Vaduz am 22. Februar 2012 im Vaduzer-Saal.
Die weiteren geplanten Jubiläumsanlässe sollen Gemeinschaftserlebnisse für Jung und Alt sein, mit dem Ziel, die Besinnung auf die staatlichen Grundwerte zu fördern und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken, die Bedeutung und die Konsequenzen der Ereignisse von 1712 bis heute aufzuzeigen, Freude zu vermitteln und Bleibendes zu schaffen.
Im Sinne einer nachhaltigen Wirkung sollen für eine breite Zielgruppe die Themen Identifikation, Geschichtsbewusstsein und daraus entstehende Zukunftsvisionen gefördert werden. 2012 soll für Liechtenstein ein Jahr der fröhlichen Begegnung, der Besinnung, der Solidarität und der erlebten Identität werden. Die Bevölkerung des ganzen Landes sowie Gäste aus der Nachbarschaft sind herzlich eingeladen.

Das Jubiläum «300 Jahre Liechtensteiner Oberland» erfährt eine besondere Ehrung durch die Übernahmen der Schirmherrschaft durch S.D. Fürst Hans-Adam II. von und zu Liechtenstein und des Patronats durch die Fürstliche Regierung.
Als Logo für das Jubiläumsjahr entwickelte die Grafikerin Silvia Ruppen eine Aneinanderreihung von zwölf frei angeordneten quadratischen Elementen, die an einen aufsteigenden Drachen erinnern - Symbol für Luft, Licht, Spiel, Freude und Freiheit. Die roten Quadrate stehen für die Oberländer, die blauen für die Unterländer Gemeinden, das goldene für das Fürstenhaus.  

Oberland-Fest
als Höhepunkt


Als einer der Höhepunkte des Jubiläumsjahres findet vom 6. bis 10. Juni 2012 im Städtle Vaduz das sogenannte Oberland-Fest statt. Während fünf Tagen steht das Zentrum von Vaduz ganz im Zeichen von zahlreichen historischen und zeitgemässen Inszenierungen quer durch alle Kunst-, Kultur- und Unterhaltungsbereiche.

www.oberland.li

Fürst Johann Adam Andreas

Kaufvertrag 1712

Johann Jacob Heber zeichnete 1721
die erste nachgewiesene Karte des Fürstentums Liechtenstein

300 Jahre Liechtensteiner Oberland, Veranstaltungen

Sonderausstellung im Liechtensteiner Landesmuseum mit Eröffnung am 4. April 2012

Schaan: Donnerstag, 26. April 2012, Prof. Dr. Anton Schindling,
Thema: Kaiser Karl VI. und das Heilige Römische Reich deutscher Nation im Jahr 1712

Triesen: Donnerstag, 3. Mai 2012, Dr. Katharina Arnegger
Thema: Die Grafen von Hohenems 1712 (oder: im 17./18. Jahrhundert)

Planken: Donnerstag, 10. Mai 2012, lic. phil. Fabian Frommelt
Thema: Innere Verhältnisse der Grafschaft Vaduz um 1712

Triesenberg: Donnerstag, 24. Mai 2012, Dr. Herbert Haupt
Thema: Das Fürstenhaus Liechtenstein 1712 (oder: im 17./18. Jahrhundert)

Balzers: Donnerstag, 31. Mai 2012, lic. phil. Paul Vogt
Thema: Der Verkauf von 1712

6. bis 10. Juni 2012, Oberland-Fest im Städtle Vaduz

15. August 2012, Staatsfeiertag im Zeichen des Jubiläumsjahres

13./14. September 2012, Wissenschaftliche Tagung, SAL Schaan, Liechtenstein Institut

 
© 2014 created by 2sic with DotNetNuke