suchen



Kunstausstellung «märchenhaft»

Ausstellungsdauer: bis 16. Juni 2018

Unter dem Thema «märchenhaft» zeigen acht Künstler des ArtClub Rii im Schloss Sargans  Welten zwischen Phantasie und Wirklichkeit, in einer grossen Vielfalt an unterschiedlichen Kunststilen, Techniken und Inhalten.
Die Künstlerinnen Galla Valieva, Karin Spendl, Anna Shesterikova, Eva Severa, Geni Martinez-Wouda, Elsbeth Odermatt, Brigitte Backhaus und der Künstler Bernd Hauswirth stellen Kunstwerke in den Stil- richtungen der Malerei, Spiegelgestaltung, Porzellanmalerei, Keramik- und Raku-arbeit, Mosaikarbeiten, Ikonenmalerei und Glasfusing aus.
«märchenhaft» ist aber auch der geschichtsträchtige Ort der Ausstellung. In einer Urkunde aus dem Jahr 1282 tauchte das Schloss Sargans erstmals als Sitz der Grafen von Sargans und Werdenberg auf. Heute sind im Schloss das Museum Sarganserland, ein Restaurant und der Torkelkeller untergebracht. Der Palace Estrich bildet eine würdige Kulisse für diese Ausstellung, die Mitte April mit einer Laudatio und einem interessanten Exkurs um das Schloss Sargans vom Präsidenten der Ortsgemeinde Sargans und Schlossvogt Heinz Lutz im Beisein der Künstlerinnen und dem Künstler feierlich eröffnet wurde. Das «Duo Estrela», Aleksandra Lartseva (Violine) und Susanne Scheier (Gitarre), bereicherte die Vernissage mit schönen musikalischen Einlagen. Beim anschliessenden Apero und interessanten Gesprächen mit den Kunstschaffenden liessen die Gäste den «märchenhaften» Eröffnungsabend gemütlich ausklingen.

ArtClub Rii
Unter dem Namen ArtClub Rii besteht seit 2012 ein Verein von bildenden Künstlern aus dem Rheintal und Liechtenstein. Der Name Rii - der Rhein - steht für die Verbindung zwischen dem Werdenberg und dem Fürstentum, aber auch für die Verbindung unter den Künstlern, die einen freundschaftlichen Erfahrungsaustausch pflegen.                                               

Schloss Sargans, Galerie Palais-Estrich
Öffnungszeiten: Täglich 10 - 12 Uhr und 13.30 - 17.30 Uhr oder nach
Absprache mit der Schlosspächterin
Informationen: www.artclub-rii.ch

fotos + text: © exclusiv