suchen




Bieten Sie mit dem Neubau mehr Wohn- und Beschäftigungsplätze an?
Nein. Wir haben Wohn- und Beschäftigungsplätze zurückgebaut und diese nun mit modernen Einzelzimmern und einer Holzwerkstatt wieder aufgebaut. Für den Neubau waren hauptsächlich die Heimküche und der Speisesaal ausschlaggebend. Diese bieten im neuen Haus nun viel Freiheit und aus der modernen Küche kann eine wertvolle Verpflegung erwartet werden. Die bewilligten 44 Wohnbeziehungsweise Beschäftigungsplätze bleiben vorerst unverändert.

Wird der Heimplatz nun teurer?
Voraussichtlich bleibt die Verteuerung für einen Heimplatz marginal. Mit einer Verteuerung muss vielmehr durch einen erhöhten Betreuungs- oder gar Pflegeauf- wand gerechnet werden.
 
Was wird der nächste grosse Schritt  sein?
Nach dem noch im Bau stehenden Umbau im Haupthaus wird wohl erst mal eine Ruhepause angesagt sein. Mit dem Neubau werden neue Erkenntnisse und Erfahrungen möglicherweise auch neue Bedürfnisse aufgezeigt. Momentan ist aber nichts Konkretes in Planung.

Ihr Wunsch für die Zukunft?
Ich wünsche, dass das gut nachbarschaftliche Verhältnis weiterhin besteht und wir mit unseren BewohnerInnen im Dorf integriert und auch fortan freundschaftliche Begegnungen erleben können. Für die Zukunft wünsche ich mir, dass sich unsere BewohnerInnen sowie das ganze Personal sehr wohl und zuhause fühlt. Die gelebten familiären Strukturen sind sehr wertvoll und sollen erhalten bleiben.

fotos: © pascal strässler + exclusiv / text: © exclusiv