suchen



Vaduz Classic Nr. 3

Vaduz Classic: Erfolg dank vielseitigem Programm-Mix und Wetterglück

Rund 4'800 Besucher verfolgten vom 23. - 26. August die fünf hochkarätigen Programmpunkte der dritten Auflage von «Vaduz Classic», dem für einmal Wetterglück beschieden war – dieses Jahr unter dem Motto «Liechtenstein tanzt».

Lanciert wurde das Festival mit dem furiosen und lange herbeigesehnten Eröffnungskonzert mit dem derzeit weltweit angesagtesten Pianisten Lang Lang und dem Sinfonieorchester Liechtenstein unter Stefan Sanderling, das die rund 2'500 Besucher im Beisein des Erbprinzenpaars und von Regierungschef Adrian Hasler zu Beifallsstürmen hinriss.

Den Auftakt machten die sieben Variationen über «God Save The King» von Ludwig van Beethoven in der Orchesterfassung von Samuel Adler, aus der auf raffinierte Art und Weise die liechtensteinische Landeshymne herauszuhören ist. Anschliessend begeisterte Lang Lang die Besucher mit dem Klavierkonzert Nr. 24 in c-Moll von Wolfgang Amadeus Mozart, wofür er tosenden Applaus erntete, darüberhinaus erfreute er sein Publikum mit mehreren Zugaben. Am Pult des heimischen Sinfonieorchesters Liechtenstein stand dessen ehemaliger Chefdirigent Stefan Sanderling.

Das ENSEMBLE ESPERANZA, welches im Winter 2015 durch die Internationale Musikakademie in Liechtenstein gegründet und 2018 mit dem «OPUS KLASSIK» ausgezeichnet wurde, verzauberte im harmonischen Zusammenspiel mit Cellist Kian Soltani, einem weiteren Weltstar, das Publikum beim Galakonzert im ausverkauften Vaduzer-Saal. Der zweite Teil des Abends stand ganz unter dem Motto «Liechtenstein tanzt». In einer berührenden und eindrücklichen Tanz- und Luftakrobatik Show zeigten  Choreographin Tamara Kaufmann, Marion Büchel und Deniz Doru  tanzend, schwebend und durch die Luft gleitend eine effekt- volle Inszenierung.

Am Samstagnachmittag verwandelte sich das Vaduzer Städtle dank den Darbietungen der Choreographinnen Marion Büchel, Miryam Velvart, Jasmin Notari-Wälti und Sheena Brunhart sowie des Salsa Clubs Liechtenstein in eine grosse Tanzbühne, umsäumt von einem zahlreichen und beschwingten Publikum.

Wohl als einer der Höhepunkte des Festivals 2019 wird das  Konzert «Magische Momente der Klassischen Musik» in die Geschichte von Vaduz Classic eingehen. Einmal mehr gelang es dem Dirigenten Kevin Griffiths, mit seiner völlig einzigartigen Stilkombination aus humorvoller Moderation und Leitung des Sinfonieorchesters Liechtenstein, zusammen mit den beiden Starsolisten Caroline Campbell und Petrit Çeku das Publikum zu fesseln und die grossen Ohrwürmer und allseits bekannten Werke der klassischen Musik auf ganz neuartige Art zu vermitteln. Ja und er schaffte es sogar, die Besucher zum Tanzen zu bringen.

Mit einem veritablen Paukenschlag endete die dritte Auflage des Vaduz Classic-Festivals. Die spektakuläre und zugleich feinfühlige Mischung aus Percussion und Tanz der Produktion «Rhythm in Motion» von Maximilian Näscher und Robina Steyer zog das Publikum im vollbesetzten Vaduzer-Saal in seinen Bann und wurde mit stehenden Ovationen belohnt.

Den Verantwortlichen von Vaduz Classic ist es wiederum gelungen, durch einzigartige, gemeinsam erlebte Momente Musik, Künstler und Zuhörer zusammen zu bringen und glücklich zu machen. Herausragende Solisten, grossartige Ensembles, international bekannte Stars und vielversprechende Neuentdeckungen brachten Konzert-Erlebnisse mit internationalem Format nach Vaduz, für Liebhaber, Kenner und für alle, die die Welt der Klassik neu für sich entdecken möchten.

Das Vaduz Classic-Festival wurde mit dem Ziel lanciert, klassische Musik einem breiten Publikum im Grossraum Liechtenstein, Ostschweiz, Graubünden, Bodenseeraum, Vorarlberg und Süddeutschland näher zu bringen. Erfreulicherweise sind die Weichen für die Zukunft aufgrund der Entscheidung des Vaduzer Gemeinderats, das finanzielle Engagement bis ins Jahr 2024 fortzusetzen, und dank Hauptsponsor Ivoclar Vivadent AG und weiteren Partnern auf Langfristigkeit ausgerichtet.

Nach dem Erfolg des 3. Vaduz Classic-Festivals beginnt nun die Planung 2020. Nächstes Jahr findet der Anlass vom 27. bis 30. August statt – die Vorfreude ist gross.

I.K.H. Erbprinzessin Sophie von und zu Liechtenstein, Starpianist Lang Lang,
S.D. Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein

Das optische Aushängeschild des Festivals: die transparente Rundbogenbühne

Vaduz Classic-Festival Intendant Drazen Domjanic überreicht den Ehrengästen die
neue CD des Sinfonieorchesters Liechtenstein von J.G. Rheinberger «Wallenstein»

Hochkarätige Gäste am Eröffnungskonzert des Vaduz Classic-Festivals

Starpianist Lang Lang und der Dirigent des
Sinfonieorchesters Liechtenstein Stefan Sanderling

Christoph und Christina Zeller (Hauptsponsor Ivoclar Vivadent AG)
mit Starpianist Lang Lang (Mitte)

Magische Momente der klassischen Musik mit Caroline Campbell und Petrit Çeku

Lang Lang: «Here's a real fairy-tale place»

Kian Soltani, Violoncello begleitet vom renommierten ENSEMBLE ESPERANZA

Das ENSEMBLE ESPERANZA mit Konzertmeisterin Chouchane Siranossian

Jasmin Collini Heidegger (Konzertsponsor Max Heidegger AG),
Merit Sanzo-Heidegger, Judith Kindle

Fulminante Konzerte auf dem Parkhaus Marktplatz Vaduz

Solistin Caroline Campbell mit Dirigent Kevin Griffiths

Markus Klement, Landesdirektor ORF Vorarlberg mit Starpianist Lang Lang

Maximilian Näscher mit seinem Percussions-Ensemble

Rhythm in Motion, dynamische Mischung aus Percussion und Tanz

Der ehemaliger Bürgermeister von Vaduz Ewald Ospelt mit Gattin Bettina,
der Feldkircher Bürgermeister Wolfgang Matt mit Gattin Ingrid, Manfred Bischof
Bürgermeister von Vaduz, Daniel Gut, Stadtpräsident von Buchs

Zeigten eine faszinierende Tanz- und Luftakrobatik-Show
Tamara Kaufmann, Marion Büchel und Deniz Doru

Die beiden Solisten Caroline Campbell und Petrit Çeku
mit Marco Felder (Felder, Sprenger + Partner AG, Co-Sponsor)

Karlheinz Ospelt, Pietro Leone mit Gattin Cornelia, Pianist Lang Lang, Elia Leone
(Neue Bank AG, Konzertsponsor)