suchen
Kickoff «40 Jahre WIGA»
Search Tags 


An der WIGA-Kickoff Veranstaltung vom Freitag, 11. September 2020 wurden positive Signale gesetzt.

2021 feiert der grösste Marktplatz im Werdenberg die Werdenberger Industrie- und Gewerbeausstellung (WIGA) Jubiläum. Die St.Galler Kantonalbank und weitere Sponsoren und Partner unterstützen die Werdenberger Industrie- und Gewerbeausstellung, die vom 3. bis 5. und 8. bis 11. September 2021 ihre Türen öffnen wird.

Die WIGA und die St.Galler Kantonalbank als Presenting-Partnerin setzen ihre langjährige, erfolgreiche Partnerschaft fort. «Wir freuen uns, wenn die St.Galler Kantonalbank dank Engagements wie diesen als regional verankerte Bank wahrgenommen wird, die sich für die regionale Wirtschaft einsetzt», so Karl Pareth, Niederlassungsleiter Buchs. Im Weiteren sei er überzeugt, dass das Messeteam mit seiner professionellen Arbeit hervorragende Voraussetzungen für jeden einzelnen Aussteller schaffe. Und für die Aussteller erhoffe er sich, dass sie ihre Messeziele erreichen und mit attraktiven, überraschenden und innovativen Leistungsschauen und Exponaten die Besucherinnen und Besucher begeistern werden.
Die WIGA ist ein gesellschaftlicher Treffpunkt und verbindet mit dem attraktiven und abwechslungsreichen Programm die Menschen in der Region. So ist sie Teil eines vielfältigen Kultur- und Freizeitangebots in der Ostschweiz. Die St.Galler Kantonalbank ist selber eng mit der Region verbunden und mit ihr gewachsen – seit über 150 Jahren. «Diese Tradition verpflichtet. Darum sind wir mit viel Enthusiasmus dabei und wollen den Besucherinnen und Besuchern auf unserem Messestand wieder einiges bieten», freut sich Karl Pareth auf «40 Jahre WIGA».

«Dass uns die St.Galler Kantonalbank schon über Jahre, aktuell auch in der für Messen nicht einfachen Zeit, tatkräftig unterstützt, ist für uns ein starkes Zeichen», so WIGA-Verwaltungsratspräsident Hansjörg Lutzi. «Das Engagement der St.Galler Kantonalbank stärkt uns. Wir nehmen die Verpflichtung gerne wahr, unsere Idee einer leistungsstarken, regionalen Messe umzusetzen und freuen uns mit der Presenting-Partnerin sowie allen anderen Partnern und Gönnern auf «40 Jahre WIGA».

WWO als Rückgrat der Messe
Ein wichtiger Pfeiler der WIGA ist die Werdenberger Wirtschaftsorganisation WWO als Dachorganisation aller Gewerbevereine in der Region. Die Gewerbe- und Industrievereine Wartau, Sevelen, Gams und Sennwald, die Interessengemeinschaft Grabs und Wirtschaft Buchs sorgen mit ihren kreativen Ständen für das Herz und die Seele der Messe. So begeisterten 2019 rund 100 Aussteller der sechs Gewerbevereine der WWO die Besucherinnen und Besucher auf 2800 Quadratmeter Ausstellungsfläche. Der WWO-Vorsitzende Päuli Kohler: «Auch für “40 Jahre WIGA” kennen unsere Ideen kaum Grenzen, ebenso unsere Vorfreude, uns der Bevölkerung zu präsentieren und mit ihr schöne Stunden zu verbringen.»

Leistungsvereinbarung verlängert
Die Werdenberger Gemeinden unterstützen die Messe sowie die kommunalen Gewerbevereine seit Jahren und bekräftigen dies mit der Verlängerung der Leistungsvereinbarung für die WIGA 2021 und für die WIGA 2023. «Die WIGA als professionell organisierte Messe ist eine Plattform, an der sich das regionale Gewerbe präsentieren und mit der Bevölkerung in Kontakt treten kann. Die Werdenberger Gemeinden sehen die WIGA auch als Treffpunkt der Bevölkerung, der mobilisiert, über Themen informiert, vielseitig unterhält und verbindet. Die WIGA ist Imageträger und Botschafter der Region», so Niklaus Lippuner, Gemeindepräsident Grabs. Wie sich die Werdenberger Gemeinden einbringen, wird derzeit diskutiert. Niklaus Lippuner: «Dies kann von der WIGA-Beflaggung der Gemeinden, der Einbindung von Schwerpunktthemen bis zur Präsentation von Gemeinden an einzelnen Tagen in Form von beispielsweise eines “Grabser Tages” reichen.»

Emotionale Sonderschau
Im Jahr 2021 feiert das Lukashaus Grabs 175 Jahre (1846 – 2021). Das Wohnheim mit Beschäftigungsstätten für Erwachsene mit Behinderung wird sich an der WIGA mit einem Sinnespfad vorstellen. «Lebensqualität gelingt, wenn wir haltgebende Strukturen und positive Beziehungs- und Sinneserfahrungen vermitteln und lernen können», so Simone Grabher vom Lukashaus. Jeder Mensch sehne sich nach Halt und Haltung. Wer bin ich, was kann ich, was ist der Sinn des Lebens?, sind diesbezüglich wichtige Fragen. Der Sinnespfad an der WIGA zeigt die Vielfalt unserer Sinne und eine kurze, aber wichtige Geschichte der Pädagogik und Pflege. Eine sinnvolle Erfahrung in der Mitte der WIGA – in der Mitte der Region Werdenberg.

Daniel Gut, Stadtpräsident Buchs, wünscht Unabhängig von Corona-Pandemie und wirtschaftlich schwieriger Zeiten allen eine erfolgreiche WIGA mit vielen lässigen Begegnung und bekräftigte in seiner Rede die Unterstützung der Stadt Buchs für die WIGA Messe 2021.

Interessierte können sich ab sofort für die WIGA anmelden. Weitere Infos unter www.wiga-messe.ch

Text: WIGA