suchen
Wohltat für Körper, Seele und Geist
Wellness, sich wohlfühlen -
Wer intensiv lebt und seinen Alltag
engagiert meistert, sollte sich ab
und zu eine Pause gönnen und
sich verwöhnen.
Die Seele baumeln lassen, den
Alltagsstress abbauen, etwas ruhen
und geniessen.


Die Haut, ein Spiegel unserer Gesundheit. Ein angenehmes Gefühl von Behaglichkeit und Entspannung folgt auf jede aktive und natürliche Bewegung.

Diese darf nicht erzwungen werden. Sport und Bewegung sollte immer aus Überzeugung und am besten in der freien Natur oder in dafür gut geeigneten Räumen getätigt werden. Dadurch wird die natürliche Hautausdünstung und Durchblutung gefördert und ein Gefühl der Erleichterung stellt sich ein. Wer über lange Zeit wenig oder keine Bewegung mehr hatte, braucht mehr um seine eigene Trägheit zu überwinden. Menschen, die ihre Arbeit sitzend verrichten, müssen erst recht für Abwechs-lung sorgen. Zwischendurch sollte eine körperliche Leistung, dem Alter entsprechend erbracht werden, welche eine Anstrengung erfordert.

Es gibt viele Möglichkeiten in unserem Alltagsleben, um die körperliche Aktivität zu unterstützen. Benutzen Sie die Treppe anstatt den Lift. Lassen Sie das Auto für kurze Strecken stehen, bewältigen Sie öfters eine Arbeit im Stehen anstatt im Sitzen. Öffnen Sie auch in der kalten Jahreszeit die Fenster und lassen Sie für ein paar Minuten frische Luft in die Räume.
Sinkt die Luftfeuchtigkeit in den Räumen unter 30 Prozent, ist ein Wüstenklima die Folge. Bei niedriger Luftfeuchtigkeit trocknen die Schleimhäute der Atemwege aus. Infekte und Erkältungen können sich breitmachen und die Haut wird spröde. Gefühle von Enge und Müdigkeit treten ein. Aber auch zu hohe Luft-feuchtigkeit in den Räumen sind der Gesundheit nicht gerade zuträglich. Ist der Wassergehalt zu intensiv, so stellt sich bei sensiblen Menschen das Gefühl von Schwüle ein.
Am schönsten lässt sich die Raumluft mit Pflanzen verbessern. Die Pflanzen geben einen Teil des Giesswassers als Wasserdampf wieder an die Luft ab. Ein idealer Luftbefeuchter ist das Zyperngras - auch bekannt als Papyrus. Es benötigt als Sumpfpflanze der Tropen sehr viel Wasser. Von den Blättern, die wie kleine Regenschirme an einem langen Stiel sitzen, wird die Flüssigkeit in grossen Mengen verdunstet. Wer viel trinkt, der verdunstet auch viel - das gilt nicht nur für die Pflanzen.
Die Haut hat eine ganze Reihe von äussert wichtigen Funktionen zu erfüllen: Hautatmung, Hautausdünstung, Regulierung der Körperwärme. Alle diese Funktionen kann unsere Haut nur dann befriedigend erfüllen, wenn wir sie auch pflegen und von den selbst ausgeschiedenen oder äusserlich aufgenommenen Giftstoffen befreien.