suchen
Liechtensteinisches
Rotes Kreuz hat vielfältige Aufgaben

Das Liechtensteinische Rote Kreuz ist in der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung. Als nationale Gesellschaft erfüllt das liechtensteinische Rote Kreuz einige sehr wichtige Aufgaben, die nicht mehr wegzudenken sind. Spenden sind zur Erfüllung der vielfältigen Aufgaben immer willkommen.

Rettungsdienst:
Jede Person kann in die unangenehme Situation eines Unfalls oder eines Gesundheitsschadens kommen, bei dem es wichtig ist, dass sofort ausgebildete Rettungssanitäter innert kürzester Zeit anwesend sind. Da ist es beruhigend, dass das Liechtensteinische Rote Kreuz Hilfe in Form eines Rettungsdienstes anbietet. Der Rettungsdienst ist über die Sanitätsnotruf-Nummer 144 erreichbar. Sie wird von der Telefonzentrale des Landesspitals betreut, in dessen unmittelbarer Nachbarschaft auch das Rote Kreuz und der Rettungsdienst stationiert sind. Die Kosten für den Rettungsdienst werden durch Beiträge des Landes, Vergütungen von Krankenkassen und Versicherungen sowie durch private Spenden gedeckt. Zusätzlich wird zugunsten des Rettungsdienstes jedes Jahr eine Weihnachtskartenaktion durchgeführt.

Kinderheim Gamander:
Anlässlich einer Rotkreuz-Generalversammlung in Budapest im Jahre 1991 besuchten die Präsidentin des LRK I. D. Fürstin Marie von und zu Liechtenstein und die Auslandsdelegierte Dr. Marianne Marxer, in Ungarn und Rumänien einige Flüchtlingslager, in denen Opfer des Krieges in Südosteuropa Aufnahme gefunden hatten. Dabei entstand der Gedanke, in Zusammenarbeit mit dem Malteser Hilfsdienst von Ungarn, Kindern und Jugendlichen aus den dort hoffnungslos überfüllten Flüchtlingslagern einen einmonatigen Urlaub in Liechtenstein zu ermöglichen. Seither haben über 2000 Jugendliche und rund 500 Betreuungspersonen einen dreiwöchigen Erholungsaufenthalt in Liechtenstein verbracht.

Mütter- und Väterberatung:
Die Mütterberatung wurde am 1. November 1946 gegründet und von Anbeginn rege genutzt. Angeboten werden Beratungen am Telefon, Hausbesuche und Gespräche bei den Beratungsstellen in den Gemeinden. Dabei erhalten die Eltern Unterstützung bei der Betreuung ihrer Kinder in den ersten Lebensjahren. Es versteht sich von selbst, dass diese Dienstleistung kostenlos ist und die Mitarbeiterinnen der Schweigepflicht unterstehen.

Blutspenden:
Die Blutspenden werden in Zusammenarbeit mit den Samaritervereinen durchgeführt. Blutspenden können helfen, Leben zu retten. Frauen können bis zu fünfmal jährlich, Männer bis zu sechsmal jährlich Blut spenden.

Liechtensteinisches Rotes Kreuz im Internet
Unter der Internetadresse www.roteskreuz.li sind alle Informationen erhältlich. Das LRK befindet sich an der Adresse Heiligkreuz 25 in Vaduz. Der Verein zählt zur Zeit über 1400 Mitglieder.
Der jährliche Mitgliederbeitrag beträgt nur CHF 35.-,
Spenden jeden Betrages sind herzlich willkommen und können an das Postcheckkonto 90-10364-8 überwiesen werden.
Bei Fragen erhalten Interessierte auch über die Telefonnummer 232 22 94 weitere Auskünfte.

text und fotos: © exclusiv
accessoires: artdecora vaduz