suchen
Gesundheit:
Dank BEMER bequemer

Weltneuheit

Gesundheit:
Dank BEMER bequemer

Fortsetzung von Seite 33

Im BEMER-System findet hierzu eine komplexe Amplituden-Frequenzmodulierte Signalkonfiguration Anwendung, für deren Energieübertragung lediglich ein sehr schwaches elektromagnetisches Feld benötigt wird. Stellen Sie sich dies analog dem physikalischen Resonanzphänomen vor.

Was bedeutet das für mich als Anwender?

Es bedeutet eine Steigerung Ihrer körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit, eine verminderte Infektanfälligkeit und damit mehr Lebensqualität und eine wirkungssteigernde Ergänzung zu Ihrer (hoffentlich) gesundheitsbewussten Lebensweise.

Vor allem Stressgeplagte und ältere Menschen sollten diese neue Möglichkeit nutzen. Und im Krankheitsfall kann Ihr behandelnder Arzt ergänzend zu etablierten Therapieverfahren den therapeutischen Erfolg steigern und ggf. sogar die Dosis verordneter Medikamente reduzieren, um deren Nebenwirkungen zu verringern.

Das neu entwickelte Schlaf-Regenerations-Programm des BEMER - welchen Nutzen habe ich als Anwender?

Neueste Forschungsergebnisse zeigen, dass aufgrund bestimmter Umverteilungen in der Mikrozirkulation der Organe während der Nachtruhe und deren veränderter Regulationen ein «gesunder Schlaf» von sehr grosser Bedeutung für regenerative und immunologische Vorgänge in unserem Organismus ist. Diesem Aspekt trägt eine spezielle

Signalkonfiguration des Nachtprogramms Rechnung. Bei Anwendung des Tages- und des Nachtprogramms sind eine gesteigerte und länger anhaltende Wirksamkeit so- wie eine Verbesserung der Schlafqualität zu erwarten.

Herr Dr. Klopp, Sie sind des öfteren zu Gast in Liechtenstein. Was gefällt Ihnen als Berliner besonders an unserem Land und welche Pläne haben Sie für die Zukunft?

Ich habe die Liechtensteiner als gradlinige und aufgeschlossene Menschen kennengelernt, mit denen ich freundschaftlich und erfolgreich zusammenarbeiten konnte. Den gemeinsam errungenen wissenschaftlich-technischen Vorsprung der BEMER- Systeme gilt es in Zukunft zu erhalten und weiter auszubauen. Hierfür möchte ich gern den Liechtensteinern weiter als Forscher zur Verfügung stehen, die in mir nicht nur einen Kooperationspartner sondern auch einen Freund gefunden haben.   

Das folgende vitalmikroskopische Befundbeispiel vom Durchblutungszustand der Netzwerke kleiner und kleinster Blutgefässe
in einem Organgewebe veranschaulicht Ihnen den Behandlungserfolg:

Gestörte Organdurchblutung bei einem älteren Menschen mit schlechtem Allgemeinzustand.

Wiederhergestellte altersgemässe Organdurchblutung nach BEMER-Anwendung in der gleichen Gefässregion.