suchen
www.roth-garage.ch

www.falknis-garage.li





ŠKODA präsentierte Modellneuheiten

ŠKODA präsentierte in Genf zahlreiche Neuheiten und gab Einblick in die automobile Zukunft.

Im Mittelpunkt der Präsentation in Genf stand die Weltpremiere der Studie ŠKODA VISION X, die Ausblick auf die weitere Entwicklung der Modellpalette gibt.
Der umfangreich überarbeitete ŠKODA FABIA feierte Weltpremiere und mit dem ŠKODA KODIAQ Laurin & Klement präsentierte sich das neue Topmodell der gefragten SUV-Baureihe erstmals der Öffentlichkeit. Für den ŠKODA OCTAVIA RS kommt ein Challenge Plus-Paket. Ausserdem hält das digitale Instrumentenpanel Einzug in die Modellreihen OCTAVIA, KODIAQ und SUPERB.
ŠKODA hat die Zukunft fest im Blick. Das verdeutlichte auch der Auftritt des Automobilherstellers auf dem diesjährigen 88. Internationalen Automobilsalon. Herzstück der ŠKODA  Präsentation war der Innovationstunnel, hier konnte man sich interaktiv und detailliert über die Konzeptstudie VISION X informieren. Auf der einen Seite wurde gezeigt, welche «Simply Clever»- Details das Auto bietet und die Besucher erfuhren Details zu den Apps des ŠKODA AUTO DigiLabs sowie zum Longboard und anderen Neuheiten. Auf der anderen Seite war zu sehen, welche Materialien bei der Fahrzeugproduktion zum Einsatz kommen. Die Gestaltung der Innenraumoberflächen wurde dabei ebenso präsentiert wie die hohe Qualität der verwendeten Komponenten. Auch die Materialien, die im Exterieur Anwendung finden, waren auf vielfältige Weise erfahrbar.
Mit der ŠKODA VISION X präsentierte ŠKODA neben seiner  Vision eines modernen Crossovers auch einen Ausblick auf ein drittes Modell der erfolgreichen SUV-Familie. Die Studie überträgt die markentypische Formensprache der SUV-Modelle in ein weiteres Fahrzeugsegment. Besonders innovativ ist das Hybrid-Antriebskonzept, das besonders niedrige Verbrauchs- und Emissionswerte ermöglicht.

fotos + text: © exclusiv