suchen





Fortsetzung von Seite 13

Fürstentum Liechtenstein

Natürlich bringt dieser Beruf auch seine Nachteile mit sich und ist nicht immer einfach. Die Arbeitszeiten sind oft schwer mit dem Familienleben vereinbar. Und die aktuelle Krise, die die ganze Welt erleben muss, macht meinen Beruf auch nicht einfacher und bringt einen weiteren Nachteil mit sich. Wir stehen an vorderster Front und sind in der aktuellen Situation sehr gefordert. Es spielt eine gewisse Unsicherheit und oft ein Unwohlsein mit, da man sich bei der Arbeit anstecken und das Virus nach Hause bringen könnte. Das will man natürlich vermeiden. Trotz der genannten Nachteile habe ich nach all den Jahren immer noch eine grosse Leidenschaft für den Beruf des Rettungs- sanitäters und übe ihn gerne aus.

Was sind besonders positive Entwicklungen?
Dass wir als Rettungssanitäter eine solch hervorragende Ausbil- dung geniessen durften und die zukünftigen Rettungssanitäter noch dürfen, ist eine gute Entwicklung, die sich über die vergangenen Jahre ergeben hat. Die Kompetenzen, die wir erhalten haben, ermöglichen es uns, viele Notfälle eigenständig ohne Notarzt zu behandeln. Mit unserem umfangreichen Wissen und Können, mit den entsprechenden Medikamenten und Massnahmen können wir sehr viel für das Wohl der Patientinnen und Patienten erreichen.

Was sind die Herausforderung für die Zukunft?
Auch im Rettungsdienst wird sich weiterhin sehr viel verändern. Vor allem im technischen Bereich werden Veränderungen sicher kommen. Dort wird die Herausforderung darin liegen, dem technischen Fortschritt zu folgen und den Umgang mit den neuen Geräten richtig zu erlernen.

Was bedeutet für Sie der neue Stützpunkt des LRK?
Da ich von der ersten Stunde an dabei war, die ersten Pläne gezeichnet habe, einberechnet habe was ein neuer Stützpunkt beinhalten muss, um den aktuellen Bedürfnissen gerecht zu werden, macht es mich sehr stolz, bei dessen Fertigstellung und Eröffnung dabei zu sein! Der neue Stützpunkt hat für mich also eine ganz besondere Bedeutung. Ich hoffe, dass ich die restliche Zeit bis zu meiner Pensionierung erleben kann, wie sich der Neubau bewährt. Denn mit dem modernen, neuen Stützpunkt erhalten wir genügend Platz für unsere Fahrzeuge und das   Material. Die Büros und die Diensträumlichkeiten sind hell und einladend. Das verändert den Arbeitsalltag bestimmt positiv.

Fotos: Kinderheim Gamander / Auslandshilfe / Mütter- und Väterberatung

text: © exclusiv / fotos: © exclusiv und roland korner

Liechtensteinisches Rotes Kreuz

Ein herzliches Dankeschön an alle Mitglieder, Spender, Freunde und Gönner des  Liechtensteinischen Roten Kreuzes, die uns in verschiedenen Formen durch Geld- oder Sachspenden unterstützen.

Besuchen Sie unsere Homepage und werden auch Sie Mitglied des Liechtensteinischen Roten Kreuzes. Unsere Mitgliederversammlung findet nicht wie traditionsgemäss im Mai statt, sondern wurde auf den Dienstag, 25. August 2020 verschoben.

Wir freuen uns sehr, Sie im Jubiläumsjahr an unseren Anlässen zu begrüssen. Nutzen Sie die Chance und lernen Sie unsere Mitarbeitenden – und Gesichter des LRK –  persönlich kennen.

Dank Ihrer Unterstützung und Mitgliedschaft können wir gemeinsam helfen, gerade in dieser schwierigen Zeit.


Spendenkonten:

Liechtensteinische Landesbank, Vaduz, IBAN LI64 0880 0907 7810 2200 2
Postcheck Konto – Nr. 90-10364-8

Herzlichen Dank für Ihre Solidarität und Unterstützung

T +423 232 22 94 • F +423 232 22 40
info@roteskreuz.li • www.roteskreuz.li
Facebook: Rotes Kreuz Liechtenstein