suchen
Seit über 60 Jahre Kern-Buam
TaK Romeos Julia


Kulturelles

Seit über 60 Jahre Kern-Buam

Seit Jahrzehnten kennt und bewundert Albert Mennel seinen Musikfreund
und Kollegen Prof. Sepp Kern und die legendären Kern-Buam, welche bereits über 60 Jahren
ihr Publikum begeistern und weit über die Landesgrenzen von Österreich bekannt sind.

Es war Albert Mennel eine besondere Ehre, Prof. Sepp Kern in Graz zu treffen und mit ihm über «60 Jahre Kern-Buam» zu plaudern.

Anfang der vierziger Jahre war auf Veranstaltungsplakaten zu lesen: «Vater Kern spielt mit seinen Söhnen». Später hiess es dann nur noch «Die Kern-Buam spiel’n auf». Nach dem Zweiten Weltkrieg konnte Adolf Kern seinen Traum verwirklichen. Er gründete mit seinen Söhnen eine Musikgruppe. In der Radiosendung «Zeig was Du kannst» trat er erstmals mit seinen Buam vor eine grosse Öffentlichkeit und legte so den Grundstein für die ungebrochene Bekanntheit und Beliebtheit der Kern-Buam. Die Kern-Buam vertraten und vertreten bis heute eine Musikkultur, die wir aus der Tradition kennen. Im Laufe ihrer langen und erfolgreichen Karriere haben sie über 600 Titel auf Schallplatten aufgenommen. Sie haben nicht nur Musikgeschichte geschrieben, sondern sie haben die im Laufe der Zeit längst vergessene Volksmusik und viele Musikstücke wiederbelebt und bewahrt. Mit Hits wie der «Steirischen Brauch» und «Weltverdruss» haben die Kern-Buam als musikalische Botschafter die Welt begeistert, haben die Volksmusik salonfähig gemacht und damit auch dort aufgespielt, wo vorher noch keine Volksmusikklänge zu hören waren. Zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen säumen ihren musikalischen Weg. Auf ihren vielen Tourneen und Reisen durch ganz Europa waren die Kern-Buam des öfteren auch zu Gast im Fürstentum  Liechtenstein. Gerne wohnte die Volksmusikgruppe bei ihren Besuchen im Hotel Sylva in Schaan, wo sie sich bei Friedericke Sele und Sylvia Eberle wohl und heimisch fühlten.
Ein guter Freund der Kern-Buam, insbesondere von Prof. Sepp Kern, ist Consul DDr. Werner Walser. Er und Lady  Monica freuten sich über die Grüsse, welche Albert Mennel aus Graz mitbrachte. Consul DDr. Werner Walser erzählte von vielen schönen, lustigen und unvergesslichen Anlässen an denen es hiess «Die Kern-Buam spielen auf». Ein besonderer Anlass, an den sich DDr. Werner Walser gerne erinnert, war als die Kern-Buam für ihn, als erste Wahlkappele damals im Gaflei in Malbun aufspielten. Ihr Dreiklang und ihre Fröhlichkeit sind sprichwörtlich. Wir wünschen den Kern-Buam viele weitere unterhaltsame Jahre und alles Gute.

Prof. Sepp Kern und Verleger Albert Mennel

Consul DDr. Werner Walser und Lady Monica

Friedericke Sele, Sylvia Eberle, exclusiv S. Abderhalden

fotos + text: © exclusiv


TaK
Romeos Julia

Tanztheaterpremiere
Romeos Julia von Carlos Matos
Die grösste Liebesgeschichte aller Zeiten

Das TaK veranstaltete in Kooperation mit dem Gemeinschaftszentrum Resch und zusammen mit den lokalen Ballett- und Tanzschulen ein bewegendes kleines Tanzfestival.

Der Start zu diesem Tanzfestival der besonderen Art machte eine Interpretation von Shakespeares Romeo und Julia von Carlos Matos. Den Abend eröffnete die Vorgruppe unter der Choreografie von Beatrice Herzog. Sheena Brunhart, Corinna Epple,
Karin Mächler-Bless, Larissa Majer, Fabienne Reich, Fabienne Riesen, Corinna Sträuli und Tina Wälti  zeigten eine moderne Tanz-Formation mit dem Titel: verfeindet.verbunden.
Der Choreograf Carlos Matos reduzierte Shakespeares Stück auf die Essenz: die emotionale Beziehung zwischen Romeo und Julia. Ein Teil der Handlung wurde auf der Bühne getanzt, ein anderer Teil wurde an klassischen Städten in Italien aufgenommen und über
Videoprojektion auf die Bühne gebracht. Die Zuschauer waren begeistert von dieser einzigartigen Darbietung von Multimedialität im Tanz und in der Verbindung von Text und Körpersprache. Carlos Matos und seine Partnerin Wencke Kriemer erhielten grossen Applaus.

fotos + text: © exclusiv