suchen





Liechtensteinisches Landesmuseum

Ort der Begegnung

Ein vielfältiges Programm an Sonderausstellungen, die von zahlreichen
Angeboten und Veranstaltungen umrahmt werden.

Für das Liechtensteinische Landes- museum und seine vier Häuser (Liechtensteinisches Landesmuseum, Schatzkammer Liechtenstein, Postmuseum Liechtenstein und das Bäuerliche Wohnmuseum) war 2019 das intensivste Arbeitsjahr der letzten zehn Jahre. 118'800 Besucherinnen und Besucher, die Mitarbeiter, der Stiftungsrat (Doris Beck, Präsidentin; Rainer Gopp, Vizepräsident; Dr. Caroline Hilti, Christof Kübler, Dr. Martina Sochin D’Elia), Direktor Prof. Dr. Rainer Vollkommer, alle Unterstützer und Partner haben daraus aber auch das erfolgreichste Jahr in der Existenz des LLM gemacht.

Prof. Dr. Rainer Vollkommer: «Die grosse und bedeutende Sonderausstellung zum 300. Geburtstag des Landes «1719 – 300 Jahre Fürstentum Liechtenstein», mit einmaligen Objekten aus den Fürstlichen Sammlungen und aus vielen bekannten Museen im deutschsprachigen Raum, wurde mit 257 Führungen sowie Begleit- und Sonderveranstaltungen vermittelt. Die vielen grenzüberschreitenden Themen haben wiederum die Möglichkeit geboten, das Fürstentum Liechtenstein interna- tional weiter zu vernetzen und schaffen eine Voraussetzung, für die diversen Wanderausstellungen die vom Liechtensteinischen Landesmuseum entwickelt – teilweise in Zusammenarbeit mit Partnern – und grösstenteils erstmals im  Landesmuseum und anschliessend in anderen Städten und Ländern gezeigt werden. So gastierte zum Beispiel die in enger Zusammenarbeit mit der Philatelie Liechtenstein entstandene Ausstellung über Höhepunkte der Liechtensteiner Briefmarkengeschichte 2019 in fünf chine- sischen Städten sowie in der rumänischen Stadt Suceava.»

Die Dauerausstellung im Liechtensteinischen Landesmuseum zeigt die Archäologie, Geschichte, Kunst, Kultur sowie Naturkunde Liechtensteins in über 40 Räumen. Als neuer, grossartiger Höhepunkt wurde der Bereich Industrie durch die neue Präsen- tation IndustrieWelt Liechtenstein am  11. November 2019 zusammen mit der Liechtensteinischen Industrie- und Handels- kammer und dreizehn Unternehmen in Liechtenstein eröffnet. In der Ausstellung IndustrieWelt erhält der Besucher einen profunden Einblick in die Industriegeschichte und die Industrie-Hightech-Welt mit vielen informativen Filmen, Dokumentationen und Statistiken.

Prof. Dr. Rainer Vollkommer: «Ein weiterer kleiner Höhepunkt auf den wir stolz sind. Die Jury für die Verleihung des Preises «Europäisches Museum des Jahres» hat im Dezember 2019 das Postmuseum, welches 2018 vollständig umgebaut wurde, zum schönsten neuen Museum Europas 2020 nominiert. Der endgültige Gewinner wird nach einer Präsentation aller nominierten Museen gekürt. Die Nomination selbst ist schon eine sehr grosse Auszeichnung, die jedes Jahr nur sehr ausgewählten Museen zu Teil wird.»

Ebenfalls 2019 wurde der Bereich «Sammlung & Wissenschaft» als neue Einheit innerhalb des Liechtensteinischen Landesmuseums geschaffen, um die mit den Sammlungen und Schenkungen verbundenen Aufgaben mit den nötigen  Resourcen angehen zu können.

Die Vorbereitungen für neue, grosse und vielfältige Ausstellungen begannen bereits intensiv im Jahr 2019 und so freuten sich die Verantwortlichen, nach dem Lockdown, das Liechtensteinische Landes- museum mit der Helvetas-Ausstellung «Global Happiness: Was brauchen wir zum Glücklichsein?» eröffnen zu können.

Sonderausstellungen
«Glanz im Fluss der Zeit – Ländlicher Schmuck und Tracht im Lebenslauf» dauert bis Sonntag, 20. September 2020.
Die Helvetas-Ausstellung «Global Happiness: Was brauchen wir zum Glücklichsein?» mit Zusatzausstellung «solidarisch» dauert bis Sonntag, 28. Februar 2021.
Die Sonderausstellung «Astrophilatelie – Bemannte Raumstationen» im Postmuseum Liechtenstein dauert bis Sonntag, 22. November 2020.

fotos: © exclusiv und sven beham / text: © exclusiv