suchen
HOCHZEIT 2005
Im Trend
Weiss, Rosarot und Gold

Erst seit rund 150 Jahren heiraten die meisten Frauen in Weiss. Davor waren die Hochzeitskleider schwarz. Im heutigen Trend liegen Kombinationen der Farben Weiss, Rosarot und Gold. Passend zum Hochzeitskleid sind blumige Stickereien, die vor allem bei crèmefarbenen Röcken besonders zur Geltung kommen.

Bei den Hochzeitskleidern dominiert nach wie vor die Farbe Weiss, die je nach Verarbeitung anders zur Geltung kommt. Die Heirat in Weiss ist momentan noch immer am beliebtesten. Allerdings bewegt sich der farbliche Trend in Richtung rosarot und gold. Diese Farben können in Kombination mit weiss getragen werden.

Besonders schön sehen Stickereien, wie zum Beispiel rosarote oder goldene Blumen, auf dem weissen Kleid aus. Das Kleid kann dabei aus einem ganzen Stück oder aus einem Corsagentop und einem langen Rock bestehen. Auch hier sind in farbliches Hinsicht alle Kombinationen erlaubt. Ein besonderer Hingucker sind Raffungen an Rock und Corsagen. Das Kleid, das aus edlem Satin besteht, entzückt auch hier besonders wenn Verzierungen eingestickt sind.

Je nach Wunsch wird das Kleid mit Spaghetti-Trägern oder komplett schulterfrei getragen. Für das Jahr 2005 sind weitere Trends angesagt. So finden immer mehr Frauen wieder gefallen an Spitzen, was eine Braut besonders romantisch erscheinen lässt. Der transparente Spitzenstoff erlaubt beim Brautpaar einen dezenten Blick auf die Schulterpartie.

Entscheidet sich die Braut für ein Hochzeitskleid aus Tüll, dann fällt sie bestimmt auf. Tüll ist weich und sehr angenehm zu tragen. Die Schleppe aus diesem Stoff sorgt dafür, dass der Schritt zum Altar wie der Gang auf einer Wolke aussieht. Natürlich darf auch der Tüllstoff mit Mustern verziert sein.

Beim Auswählen des geeigneten Brautkleides muss unbedingt darauf geachtet werden, dass die Accessoires (Hals- und Ohrschmuck, Kopfschmuck), die Schuhe, der Hut und die Handschuhe zum ganzen Erscheinungsbild passen. Auch hier liegen crème-farbene Stoffe voll im Trend.

www.noviadart.com

text: © exclusiv
foto: © novia d’art