suchen
Sonderschau mit der Kraft des Wassers
Zahlreiche Schwerpunkte auf der 54. Herbstmesse in Dornbirn

Der Wilde Westen hält Einzug auf 5’000 Quadratmetern, die Lustenauer bauen den Blauen Platz in Dornbirn auf, das Messe-Stadion wird zum Schauplatz der Sonderschau «Kraft des Wassers»: Mit diesen drei Sonderschauen und 600 Ausstellern begeistert die 54. Herbstmesse in Dornbirn.

Höhepunkt der Sonderschau «Kraft des Wassers» ist ein Multimedia-Theater auf fünf Bühnen und mit einer beweglichen Tribüne. Dabei wird die Kraft des Wassers von den Ursprüngen des Lebens bis zur modernen Energieerzeugung veranschaulicht.

Weiters zeigt das Land Vorarlberg in einer eigens errichteten Flusslandschaft am Beispiel Alpenrhein, wie Bäche und Flüsse ökologisch sinnvoll renaturiert werden können. Zudem lädt der Kneippverein zur gesunden Wasser-Kur, während das Umweltinstitut die Qualität unseres Trinkwassers demonstriert.

Schliesslich sind auch die Nachwuchssegler aktiv: Im riesigen Wasserbecken, das im Messe-Stadion aufgestellt wird, fahren die jungen Wassersportler täglich mehrmals um die Wette. Die Vorarlberger Illwerke informieren über die vielfältigen Be-mühungen für eine möglichst schonende und ökologisch sinnvolle Nutzung der Wasserkraft. Darüber hinaus gestalten die Illwerke-Lehrlinge Modelle, mit deren Hilfe die Eigenschaften des Wassers gezeigt werden.

Die Projektpartner Land Vorarlberg und Illwerke wollen mit der Sonderschau «Kraft des Wassers» auf die essenzielle Bedeutung des flüssigen Goldes hinweisen. Konzept und Realisierung für die 3’000 Quadratmeter grosse Präsentation stammen vom Frastanzer Filmproduzenten Hannes Wiederin.

Weitere Highlights der grössten Publikumsmesse in Westösterreich und Liechtenstein sind die Sonderschau «Wilder Westen» sowie die Präsentation der Marktgemeinde Lustenau. Schwerpunkte der 600 Aussteller liegen bei «Bauen & Sanieren», Gesundheit sowie Fasnat.

John Wayne wäre begeistert

Kulissen und spektakuläre Shows bringen den «Wilden Westen» nach Dornbirn

Auf der 54. Herbstmesse tobt der Wilde Westen auf dem Gelände der Dornbirner Messe. Fünfzig Meter authentische Kulissen verwandeln das Aussengelände vor der Halle 7 in ein El Dorado für alle Western-Fans. Verschiedenste Betriebe und Aussteller füllen die Western-Stadt mit Leben und sorgen für typische Produkte und Speisen. In einem Zeltlager campieren neun Tage lang Mitglieder verschiedenster Western-Vereinigungen aus ganz Europa. Dreissig wirklichkeitsgetreue Indianer-Tippis, Trapper-Zelte und die Zelte der amerikanischen Armee dienen hierbei als Unterkunft.

Während der gesamten Messe-Dauer bietet ein umfangreiches Show-Programm unvergleichliches Amerika-Flair: Lasso-Tricks, Western-Bands, Tanzgruppen und Trickschiessen sind nur einige Highlights, die in der Dance Hall gezeigt werden. Eingeladen mitzumachen ist das Publikum beim «Hufeisen-Werfen» ebenso wie beim «Square- Dance-Unterricht».

Projektpartner der Sonderschau «Wilder Westen» sind der First Authentic Western Club, die Tanzclubs sowie die Country-Bands aus Vorarlberg sowie die Hypo-Landesbank.

Mail an: dornbirnermesse

Mehr Infos unter:
dornbirnermesse