suchen
Miss Schweiz
exclusiv im Gespräch

 

Miss Schweiz

exclusiv  
im Gespräch


Valentine und Charlotte (9 Jahre) haben Whitney bei Delta-Möbel mit ihrer Mutter Marie-Claude besucht. Die beiden Mädchen aus Balzers hatten in der Wahlnacht auf Whitney getippt und finden die neue Miss Schweiz sehr    hübsch. Bei der Autogramm-Stunde freuten sie sich, dass ihre Mutter Whitney auf französisch darum bat, mit ihren beiden Mädchen in die Kamera zu lächeln. Ausgerüstet mit einem Autogramm bedankten sie sich bei Whitney für die schöne Erinnerung und wünschten der neuen Miss Schweiz ein tolles Amtsjahr, alles Gute und viele schöne Auftritte, so wie an dem Tag bei Delta-Möbel.

Kim (9 Jahre) aus Oberriet wünschte der neuen Miss Schweiz viel Erfolg und viel Spass. Kim: «Es ist das erste Autogramm, welches ich von einer Miss Schweiz habe. Es ist toll, und ich werde es in meinem Zimmer aufstellen.» Kim hat die Wahl am Fernseher verfolgt, ihre Favoritin war Rekha Datta. Kim: «Whitney ist sehr nett. Später möchte ich auch einmal Miss Schweiz werden. Mein Lieblingsfach in der Schule ist Englisch. Wenn man Miss Schweiz werden will, muss man hübsch sein, sympathisch, nett und gut in der Schule.»

Markus Wüstiner, Vater von Luana (14 Jahre) und Bianca (11 Jahre) war mit seinen Töchtern und ihren beiden Freundinnen Patricia (14 Jahre) und Rebeca (11 Jahre) bei Delta-Möbel in Haag. Die vier Mädchen standen gern für ein Autogramm von Whitney an und finden die neue Miss Schweiz sehr   hübsch und herzig. Luana: «Ich freue mich sehr über das Autogramm von Whitney. Es ist für mich eine schöne Erinnerung an einen tollen, speziellen Moment. Ich war auch letztes Jahr hier, um ein Autogramm von Amanda Amann zu bekommen.» Patricia: «Ich habe die Misswahl am Fernseher verfolgt, ich hatte keine Favoritin und freue mich mit der Gewinnerin. Ich finde Whitney sehr nett und wünsche ihr für das Amtsjahr eine tolle Zeit.»