suchen
Schönster Schweizer des Jahres

Bad Ragaz

Jan Bühlmann
Mister Schweiz 2010

Beat Scheuber, Direktor des Casinos Bad Ragaz hatte den neuen Mister Schweiz eingeladen.
Die Gäste und das Team freuten sich über den Besuch des sympathischen Jan Bühlmann.

Jan Bühlmann genoss die Atmosphäre im Casino, verteilte Autogramme, war Glücksbringer bei der Verlosung und beantwortete unsere Fragen.

exclusiv: Glücksspiel, gewinnen - verlieren, bei der Mister Schweiz Wahl waren Sie der grosse Gewinner stehen Sie im Leben auf der Sonnenseite?
Jan Bühlmann: Ich glaube es gibt nicht so etwas wie Sonnen- und Schattenseiten des Lebens. Meiner Meinung nach kann jeder Mensch seinen Weg mit Optimismus, Zielstrebigkeit und Ausdauer so beeinflussen, dass das alltägliche Leben und der Weg  zu seinen gewollten Zielen wunschgemäss ausgelegt werden. Natürlich gibt es schlechtere Tage. Jene Zeiten sind da, um überwunden zu werden und Erkenntnisse zu  sammeln. Mit dieser Einstellung habe ich bisher viel Glück erfahren.

exclusiv: Hatten Sie schon «Glück im Spiel»? Wenn ja, was haben Sie gewonnen?
Jan Bühlmann: Das erste Mal, als ich um einen Betrag gespielt habe, war im Casino Bad Ragaz beim Black Jack Spiel. Ich gewann 150 Franken, worauf ich postwendend zu spielen aufhörte.

exclusiv: Sie haben einen Wunsch frei? Was würden Sie sich wünschen?
Jan Bühlmann: Ich würde mir eine Welt ohne Zeit wünschen, in der man sein Leben leben könnte, ohne das Gefühl zu haben, etwas verpassen zu müssen.

exclusiv: Ihr Traum ist das Theater, seit Sie Mister Schweiz sind, stehen Sie im Rampenlicht und oft auf der Bühne wie zum Beispiel in Bad Ragaz, haben Sie Spass daran?
Jan Bühlmann:
Ich unterscheide zwischen Bühne und Medienrampenlicht. Auf der Theaterbühne spielt man immer eine Person, man ist nie sich selbst. Als Mister Schweiz vertrete ich ein Amt, welches von mir als meine eigene Persönlichkeit geführt wird. Das Amt und die damit verbundenen Auftritte bescheren mir Freude.

exclusiv: Wenn Sie jetzt die Möglichkeit hätten, Theater zu spielen, welches Stück wäre Ihr Favorit, und welcher Schauspieler(in) ihr Partner(in).
Jan Bühlmann:
Mir gefallen spezielle Rollen wie zum Beispiel der Franz Woyzeck. Als betrügerische Marie wäre Nicole Kidman wohl sehr geeignet. Obwohl mir die    reifere Meryl Streep besser   gefallen würde.

exclusiv: Lampenfieber im Rampenlicht. Gab es einen echten Lampenfieber-Moment, seit Sie Mister Schweiz sind?
Jan Bühlmann:
Ich bin vor jedem Auftritt leicht angespannt. Aber einen echten herzzerreissenden Lampenfieber-Moment gab es bisher glücklicherweise noch nicht.

exclusiv: Sie haben eine klassische Gesangsausbildung, welches ist Ihre bevorzugte Musikrichtung?
Jan Bühlmann: Ich habe keine abgeschlossene Ausbildung. Lediglich Unterricht habe ich besucht. Ich singe gerne Opernarien wie auch Beatles Stücke - eine bevorzugte Musikrichtung habe ich keine. Musik wird mich mein ganzes Leben lang begleiten, ob ich damit mal arbeiten werde oder nicht. Meine Ziele sind auf das Schauspiel ausgerichtet.

exclusiv: Besten Dank.       

weitere Bilder unter:

www.exclusiv.li

 

fotos + text: © exclusiv