suchen
Im Toggenburg entsteht der erste Berg-Foxtrail der Ostschweiz


V.l.n.r.: Thomas Bleiker (Raiffeisenbank), Christian Gressbach (Toggenburg Tourismus), Raphael Gygax (Klangwelt Toggenburg), Oliver Schmid (Toggenburg Tourismus), Jochen Maier (Foxtrail), Eveline Kesseli (Schmiedin Klangwelt), Petra Fux (Raiffeisenbank), Sonja Teuscher (Toggenburg Tourismus)

In wenigen Monaten trumpft das Toggenburg mit zwei neuen Erlebnissen auf. Als erstes wird in Alt St. Johann eine fest installierte Klang-Schnitzeljagd realisiert. Das Angebot, gemeinsam von Toggenburg Tourismus, der Klangwelt Toggenburg und den Machern von «Foxtrail» entwickelt, steht ab Ende September 2020 zur Verfügung. Buchbar ist es bereits ab dem 1. August.
Eine Schmiedin sucht nach dem perfekten Klang. Wo findet sie diesen am ehesten, wenn nicht im Toggenburg? Ob sie diesen findet, hängt letztlich von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der «Klangspur» ab. Denn auf der «Klangspur» gilt es Codes zu knacken und Botschaften zu finden, um von Posten zu Posten zu gelangen und am Schluss das Rätsel aufzulösen. Teamgeist und Fuchsschläue sind bei dem Gruppenerlebnis gefragt, das ab kommendem Herbst als Erlebnisangebot in Alt St. Johann bereitsteht und die touristische Palette zum Thema Klang in der Ferienregion Toggenburg noch vielfältiger macht.

Rätselspass für Familien

Die «Klangspur» ist eine kleinere Variante des bekannten «Foxtrails». Sie wurde von den Machern ebendieses in Zusammenarbeit mit Toggenburg Tourismus und der Klangwelt Toggenburg entwickelt. Ausgangspunkt des rund einstündigen Trails ist das Erlebnishaus Klangschmiede in Alt St. Johann. Die Route führt rund um und mitten durch das Dorf, wobei vorhandene Räumlichkeiten und Lokalitäten gezielt einbezogen werden, während die Teilnehmenden Rätsel lösen, Hand anlegen, Klänge hören oder Hinweise erspähen müssen. Das Angebot eignet sich ideal für Familien und Gruppen. Es ist ab dem 1. August 2020 buchbar. Erstmals begangen werden kann die «Klangspur» ab Samstag, 26. September 2020.

Schnitzeljagd für schlaue Füchse

Die «Klangspur» in Alt St. Johann bildet den Vorgeschmack auf den «Berg-Foxtrail», der im Frühsommer 2021 in Wildhaus in Betrieb genommen wird. Dieses Gruppenangebot ist erst das sechste seiner Art in der Schweiz und einzigartig in der Ostschweiz. «Wir sind überzeugt, damit die Teamerlebnisvielfalt in der Ferienregion um zwei attraktive Angebote zu erweitern, die perfekt zu unseren beiden strategischen Geschäftsfeldern Klangerlebnisse und Naturerlebnisse passen», sagt Christian Gressbach, Geschäftsführer von Toggenburg Tourismus. Die Realisation der „Klangspur», welches ein Ganzjahresangebot ist, und des «Berg-Foxtrails» ist dank der Unterstützung von Sponsoren möglich, insbesondere der regionalen Raiffeisenbanken (Regio Unteres Toggenburg & Neckertal, Mittleres Toggenburg, Obertoggenburg, Werdenberg), die einen namhaften Beitrag gesprochen haben. Weitere Sponsoren sind die Kägi Söhne AG sowie die Gemeinde Wildhaus-Alt St. Johann. Insgesamt investiert Toggenburg Tourismus rund CHF 175'000 für beide Trails.


INFO BOX FOXTRAIL

«Foxtrails» sind buchbare Schnitzeljagden für Familien und Gruppen. Anhand von rund 20 bis 25 fest installierten Posten werden die Gruppen in einzelnen Teams durch die Stadt gelotst, wobei sie an jedem Posten Rätsel zu lösen haben, die erst den Standort des nächsten Postens verraten. Foxtrails sind eine Mischung aus Schnitzeljagd, Sightseeing und Escape Game, wobei die Teilnehmer die Stadt auf etwas andere Weise kennenlernen und die Benützung des öffentlichen Verkehrs oft dazugehört. Die Trails werden online gebucht, wobei die ersten Hinweise bereits vor dem Start zur Verfügung stehen. Foxtrails gibt es in zahlreichen Schweizer Städten wie Zürich, Luzern, Basel, Bern, Thun und St. Gallen. Der erste «Berg-Foxtrail» wurde 2017 in Lenzerheide lanciert. Weitere folgten in den Destinationen Davos, Flims/Laax/Falera, Klewenalp und kürzlich in Saas-Fee. Oft beinhalten sie die Benutzung der örtlichen Bergbahnen.

Text/Foto: © Toggenburg Tourismus